| 12:09 Uhr

Nachwuchs-Fußball
Homburger U19 will raus aus dem Tabellenkeller

Homburg. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Mainz könnte der Anschluss an das Mittelfeld geschafft werden. Von Markus Hagen

Nach zuletzt schwachen Ergebnissen ist die U19 des FC Homburg auf den drittletzten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest gerutscht. Nach den Herbstferien steht für das Team von Trainer Michael Berndt am Samstag um 18 Uhr auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion gegen den Achten TSV Schott Mainz daher ein wichtiges an. Im Tabellenkeller geht es sehr eng zu. Der Ligazwölfte FC Homburg liegt mit fünf Zählern nur einen Punkte schlechter als der Tabellenzehnte Eintracht Trier. Mit einem Sieg über Mainz könnte sich der FCH weiter nach oben in der Tabelle verbessern. Dies gelang zuletzt der U17 der Grün-Weißen, die mit zwei Siegen von einem Abstiegsrang auf Platz zehn in der Regionalliga Südwest kletterte. Sie steht am Sonntag ab 13 Uhr beim Sechsten Eintracht Trier vor einer schweren Aufgabe. Wieder Licht am Ende des Tunnels sieht auch die C-Jugend des FCH. Mit ihrem zweiten Saisonsieg (2:1 beim TSV Schott Mainz) verbesserte sie sich auf den drittletzten Platz der Regionalliga. Auch die U15 des FC Homburg spielt gegen Eintracht Trier, der am Samstag um 14.30 Uhr auf dem Jahnplatz vor dem Homburger Waldstadion zu Gast ist.