| 00:13 Uhr

Homburger Nachwuchsteams in der Regionalliga im Einsatz

Homburg. Für die Jugendmannschaften des FC Homburg geht es am Samstag und Sonntag in der Regionalliga Südwest weiter darum, möglichst viele Zähler für den Klassenverbleib zu sammeln. Die U19 des FCH wird am Sonntag um 13 Uhr beim Tabellensechsten Wormatia Worms antreten. Zur gleichen Zeit steht für die U17 der Grün-Weißen auf eigenem Platz am Waldstadion gegen den Tabellenvorletzten FC Meisenheim ein enorm wichtiges Spiel im Kellerduell auf dem Programm. Der FCH könnte mit einem Sieg gegen den Mitkonkurrenten um den Klassenverbleibseinen Vorsprung gegenüber Meisenheim auf fünf Punkte erhöhen. Auch die U15 der Homburger wird versuchen, wichtige Punkte zu holen. Der diesjährige Aufsteiger liegt auf Platz sieben derzeit ganz gut im Rennen und spielt schon am Samstag um 14.30 Uhr beim Ligaachten Ludwigshafener SC. Michèle Hartmann

Für die Jugendmannschaften des FC Homburg geht es am Samstag und Sonntag in der Regionalliga Südwest weiter darum, möglichst viele Zähler für den Klassenverbleib zu sammeln. Die U19 des FCH wird am Sonntag um 13 Uhr beim Tabellensechsten Wormatia Worms antreten. Zur gleichen Zeit steht für die U17 der Grün-Weißen auf eigenem Platz am Waldstadion gegen den Tabellenvorletzten FC Meisenheim ein enorm wichtiges Spiel im Kellerduell auf dem Programm. Der FCH könnte mit einem Sieg gegen den Mitkonkurrenten um den Klassenverbleibseinen Vorsprung gegenüber Meisenheim auf fünf Punkte erhöhen. Auch die U15 der Homburger wird versuchen, wichtige Punkte zu holen. Der diesjährige Aufsteiger liegt auf Platz sieben derzeit ganz gut im Rennen und spielt schon am Samstag um 14.30 Uhr beim Ligaachten Ludwigshafener SC.