| 22:20 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Homburg hadert mit Heimschwäche

  Homburgs Tim Schneider (l.) vergab gegen Primstal eine Großchance auf den Anschlusstreffer.
Homburgs Tim Schneider (l.) vergab gegen Primstal eine Großchance auf den Anschlusstreffer. FOTO: Markus Hagen
Fußball-Saarlandliga: FCH-Reserve unterliegt Primstal nach blutleerer Vorstellung. Jägersburg deklassiert Herrensohr. Von Markus Hagen

TuS Herrensohr - FSV Jägersburg 1:5 (1:3) Das hatten sich die Jägersburger schwieriger vorgestellt. Dank einer konzentrierten Leistung und eiskalter Chancenverwertung haben die Lila-Weißen ihr Auswärtsspiel in der Fußball-Saarlandliga beim Tabellensiebten TuS Herrensohr am Samstag mit 5:1 für sich entschieden. Jägersburg stellte die Weichen in seiner letzten Partie vor der Winterpause früh auf Sieg. Nach 16 Minuten lag Gastgeber Herrensohr mit 0:3 zurück. Für den FSV hatten Matthias Manderscheid (3.), Tim Schäfer (8.) und Tom Koblenz (16.) getroffen. Die ersatzgeschwächten Hausherren gaben sich nicht geschlagen. Jannik Kurz verkürzte für den TuS vor der Pause auf 1:3 (39. Minute). Spannend wurde die Partie aber nicht mehr. Der FSV nutzte nach dem Seitenwechsel die Freiräume gegen anstürmende Gastgeber geschickt aus und schraubte das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. Mit einem Doppelschlag (62./65.) brachte Alexander Schmieden den Sieg für den FSV unter Dach und Fach. Der FSV überwintert als Vierter und darf sich bei acht Punkten Rückstand auf Rang zwei zumindest noch leise Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

FC Homburg II - VfL Primstal 1:3 (0:1) Der FC Homburg II kann seine Heimschwäche einfach nicht ablegen. Die Reserve der Grün-Weißen unterlag am Sonntag zu Hause gegen den VfL Primstal mit 1:3. Fünf seiner sieben Saisonsiege feierte der FCH II auswärts. Nach einer Viertelstunde nutzte Primstals Karsten Rauber einen Torwartfehler von Mark Redl zum 1:0 für die Gäste. In der 23. Minute erhöhte der VfL. Einen hoch in den Strafraum hereingeschlagenen Freistoß von Steffen Haupenthal köpfte Julian Scheid zum 2:0 ein. Tim Schneider vergab danach mit einem Kopfball die Großchance zum Homburger Anschlusstreffer (39.). In der zweiten Halbzeit passierte in einem immer schwächer werden Saarlandligaspiel lange Zeit überhaupt nichts. Nachdem Primstals Torwart Simon Holz einen Eckball von Sven Sökler unterlief, köpfte Themistoklis Patrinos überraschend zum 1:2 (73.) ein. Wer nun in der Schlussphase auf ein Homburger Aufbäumen gehofft hatte, wurde enttäuscht. Der Primstaler Jonas Caryot traf zum 3:1 (86.). Der Zwölfte Homburg verpasste den Sprung in die obere Tabellenhälfte, bestreitet aber vor der Winterpause am nächsten Samstag noch ein Nachholspiel bei Borussia Neunkirchen.