| 21:48 Uhr

Konsequenzen nach Pokalspiel
Hohe Auflagen und 5000 Euro Strafe für den FCS

Saarbrücken/Jägersburg. Das Saarlandpokal-Viertelfinale hat für den 1. FC Saarbrücken noch ein Nachspiel. Der Fußball-Regionalligist, der sich am 14. März mit 2:1 beim FC Homburg durchgesetzt hatte, wird für das unsportliche Verhalten seiner Anhänger bestraft. Wie der Saarländische Fußballverband (SFV) gestern mitteilte, hat die Spruchkammer des SFV in seinem Urteil dem Verein eine Geldstrafe von 5000 Euro sowie hohe Auflagen für die ausstehenden Pokalspiele auferlegt.

Demnach dürfen die FCS-Fans in dem für sie vorgesehenen Bereich keine Banner, Plakate, Transparente, Fahnen, Stangen oder ähnliches anbringen. Zudem gelte ein striktes Vermummungsverbot. Außerdem werden den Saarbrückern für das Halbfinale beim Oberligisten FSV Jägersburg lediglich 100 Eintrittskarten zur Verfügung gestellt. Der 1. FC Saarbrücken darf diese nur in personalisierter Form an Personen, die kein Sicherheitsrisiko darstellen, abgeben. Der FSV Jägersburg hat zur Verstärkung seines Ordnungsdienstes und zur Kontrolle der Auflagen 15 gewerbliche Ordner einzusetzen. Der FCS muss die hierdurch entstehenden Kosten erstatten.

Sollte Saarbrücken das Endspiel im Saarland-Pokal erreichen, so ist er verpflichtet, 60 Minuten vor Spielbeginn bis 60 Minuten nach Ende eine professionelle Videoaufzeichnungstechnik einzusetzen. Diese ist gut sichtbar so zu positionieren, dass der Zuschauerbereich, in dem sich die „Ultra-Gruppierungen“ aufhalten, vollständig aufgenommen wird. Darüber hinaus muss der Verein bei einer möglichen Teilnahme am Pokalfinale 60 Prozent der notwendigen Kosten für einen gewerblichen Ordnungsdienst zu zahlen.

Im Falle eines erneut unsportlichen Verhaltens seiner Fans bei den restlichen Saarlandpokal-Spielen dieser sowie der kommenden Runde droht dem FCS der Ausschluss von den weiteren Pokalpartien der beiden Spielzeiten.



Das Viertelfinale in Homburg stand zwei Mal kurz vor dem Abbruch. Pyrotechnik im Block zu Beginn beider Halbzeiten, über die gesamte Spielzeit immer wieder zahllose Böller und Leuchtrakten, die auch Richtung Spielfeld und Heimfans flogen, gefährdeten Fans und Spieler.

Das Halbfinale im Saarlandpokal zwischen dem FSV Jägersburg und dem 1. FC Saarbrücken findet am Mittwoch, 11. April, 19 Uhr, im Homburger Waldstadion statt. Aus Sicherheitsgründen kann dieses Spiel nicht im Alois-Omlor-Sportpark in Jägersburg ausgetragen werden.