| 23:14 Uhr

Höhenflüge bis unters Hallendach am 31. Januar beim LAZ

Zweibrücken. Zum vierten Mal können in Zweibrücken Flüge bis unters Hallendach von Top-Stabhochspringern verfolgt werden. Das LAZ veranstaltet am Samstag, 30. und Sonntag, 31. Januar, seinen 4. Hallenstürmer-Cup. Svenja Kissel

Nach dem Umzug in die vereinseigene Dieter-Kruber-Halle im vergangenen Februar findet auch das Event 2016 dort statt. Samstags ist der Nachwuchs gefragt, sonntags greift die Elite zum Stab. Die Frauen ab 14 Uhr, ab 16.30 Uhr beginnt das Warm-up der Männer. Titelverteidiger sind der Franzose Stanley Joseph und die Russin Alena Lutkovskaya. Letztere wird allerdings fehlen. Aufgrund der Suspendierung des russischen Leichtathletikverbandes nach Dopingskandalen dürfen die Athleten des Landes nicht eingeladen werden, erklärt der sportliche Leiter des LAZ, Alexander Vieweg. Näheres dazu, welche Athleten teilnehmen, verrät er noch nicht. Der Verein habe hinsichtlich der Feldergröße aus den vergangenen Jahren allerdings gelernt. "Wir wollen die Felder auf acht bis zehn Springer begrenzen." Die E-Mail-Postfächer quillten jedenfalls über vor Anfragen. "Ein deutliches Zeichen dafür, dass es den Athleten in der Vergangenheit Spaß gemacht hat." Die Meeting-Rekors haben derzeit Malte Mohr mit 5,81 und Lisa Ryzih mit 4,61 Metern inne. "Die wollen wir auf jeden Fall knacken."