| 00:00 Uhr

HFG-Leichtathleten gewinnen Bezirksentscheid

Zweibrücken/Kandel. Die Leichtathleten des Hofenfels-Gymnasiums (HFG) haben am Mittwoch den Regionalentscheid in Kandel in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1997/98) mit 8393 Punkten gewonnen und sich damit für den Landesentscheid qualifiziert. Die von Michael Dorda betreute Mannschaft verwies beim Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ das Johann-Wolfgang-von-Gothe-Gymnasium Germersheim (8304) und das Gymnasium Nieder-Olm (7997) auf die Plätze. Werner Kipper

Für die herausragenden Leistungen sorgten Simon Kauf über 100 Meter mit 11,62 Sekunden und Nils Crauser (11,97), der im Weitsprung mit seiner Bestleistung von 6,34 Meter die Nase vor Kauf (6,13) vorn hatte. Im Hochsprung überragte Fahad Sadig mit 1,80 Meter vor Nico Fremgen (1,72 m) vom LAZ, der am Wochenende mit 6791 Punkten einen neuen Westpfalzrekord im Zehnkampf in Limburgerhof aufgestellt hatte. Fremgen gewann aber das Kugelstoßen mit 15,57 vor Nils Wöschler (12,10), der im Waldweitwurf mit 52,67 Meter triumphierte. Lukas Omlor verbuchte 43,80 Meter. Deutlich verbessert zeigte sich das HFG-Team über 800 Meter, die bisher "das Sorgenkind" (Dorda) waren. Marc Brünisholz überzeugte mit 2:15,32 Minuten vor Fabian Morsch (2:17,14). Den Sieg rettete die zweite 4 x 100-Meter-Staffel mit Brünisholz, Nils Voigt, Omlor und Sadig (43,83 sec), nachdem das erste HFG-Quartett den Stab verloren hatte.

Bei den Mädchen belegt das HFG-Team in der gleichen Altersklasse den dritten Platz mit 6980 Punkten hinter dem Gymnasium zu Sankt Katharinen Oppenheim (7065) und dem siegreichen Gymnasium aus Mainz-Gonsenheim (7129). Für die besten Leistungen sorgte Jana Fischer im Kugelstoßen mit 11,15 Meter und Amelie Berger im Speerwerfen (42,31 m).