| 00:00 Uhr

Helmholtz-Kickerinnen werden Zweite beim Landesentscheid

Mainz. Die Fußballerinnen des Zweibrücker Helmholtz-Gymnasiums haben beim Landesfinale der WK II (Jg. 1998-2000) den zweiten Platz belegt. red

Gleich im ersten Spiel im Mainzer Bruchwegstadion ging es gegen den späteren Sieger, das Gymnasium Calvarienberg Bad Neuenahr. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend, indem sie taktisch sehr diszipliniert spielten. Bad Neuenahr stand, mit drei Junioren-Bundesligaspielerinnen gespickt, in der Abwehr sehr sicher und hatte im Angriff flinke Spielerinnen. So konnte sich die Zweibrücker Torfrau Meike Weinmann das eine oder andere Mal auszeichnen. Beim entscheidenden 0:1 war auch sie machtlos. Mit spielerischer Klasse ließen sie die tapfer kämpfenden Schülerinnen des Helmholtz-Gymnasiums nicht mehr gefährlich vors Tor kommen. Im zweiten Spiel hieß der Gegner Max-Planck-Gymnasium (Trier). Auch hier sahen die Zuschauer eine umkämpfte Partie, diesmal jedoch mit dem besseren Ende für die Zweibrückerinnen. Das Tor des Tages erzielte Laura Werle, nachdem sich Annika Gentes über rechts durchgetankt hatte und den Ball mit viel Übersicht querlegte. Das 1:0 wurde über die Zeit gerettet. Bad Neuenahr leistete sich im letzten Spiel keinen Aussetzer und gewann souverän. Es spielten: Meike Weinmann (Tor) - Laura Werle, Maya Krebs, Sarah Mazor, Pauline Schanné, Annika Gentes, Kira Weinmann, Elena Bouquet, Sarah Lutz, Luisa Welsch.