| 22:09 Uhr

Heimniederlage für Basketballer des BBV Saarpfalz Homburg

Homburg. Der Schwung, mit dem der BBV Saarpfalz Homburg im neuen Jahr in die Basketball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland gestartet ist, hat nur eine Partie angehalten. Eine Woche nach dem Heimsieg gegen Mainz verloren die Homburger ihr Heimspiel am vergangenen Sonntag im Erbacher Sportzentrum gegen den Tabellenfünften TuS Treis-Karden mit 68:77. Mit einer 10:5-Führung nach vier Minuten begann die Partie recht verheißungsvoll für den Gastgeber. Doch in den darauffolgenden Minuten des ersten Durchgangs konnte Treis-Karden die Partie offen gestalten, sodass die Homburger nur knapp mit 17:16 nach zehn Minuten in Führung lagen. Daran änderte sich auch im zweiten Viertel nichts. Den Saarpfälzern gelang es nicht, weiter davon zu ziehen, spielte aber mehr als gut auf und führte zur Halbzeit immerhin mit 35:32. Nach der Pause kamen die Gäste etwas stärker auf. Der BBV hielt aber weiter gut dagegen, lag so nach dem dritten Viertel allerdings mit 50:52 knapp im Rückstand. Weiter in Abstiegsgefahr Michèle Hartmann

Der Schwung, mit dem der BBV Saarpfalz Homburg im neuen Jahr in die Basketball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland gestartet ist, hat nur eine Partie angehalten. Eine Woche nach dem Heimsieg gegen Mainz verloren die Homburger ihr Heimspiel am vergangenen Sonntag im Erbacher Sportzentrum gegen den Tabellenfünften TuS Treis-Karden mit 68:77.

Mit einer 10:5-Führung nach vier Minuten begann die Partie recht verheißungsvoll für den Gastgeber. Doch in den darauffolgenden Minuten des ersten Durchgangs konnte Treis-Karden die Partie offen gestalten, sodass die Homburger nur knapp mit 17:16 nach zehn Minuten in Führung lagen. Daran änderte sich auch im zweiten Viertel nichts. Den Saarpfälzern gelang es nicht, weiter davon zu ziehen, spielte aber mehr als gut auf und führte zur Halbzeit immerhin mit 35:32.

Nach der Pause kamen die Gäste etwas stärker auf. Der BBV hielt aber weiter gut dagegen, lag so nach dem dritten Viertel allerdings mit 50:52 knapp im Rückstand.

Weiter in Abstiegsgefahr

Nach gutem Beginn im vierten und letzten Durchgang brachen die Homburger ein. Das verletzungsbedingte Fehlen wichtiger Stammspieler wie Andreas Simgen, Ole Hunfeld und Janik Schwalb machte sich bei den Gastgebern bemerkbar, dem die Kräfte ausgingen. Der TuS Treis-Karden baute seinen Vorsprung immer weiter aus, führte teilweise mit zwölf Punkten - und gewann mit 77:68 noch klar die Partie.

Bester Werfer beim Homburger Team war Jan Piechocki mit 28 Punkten vor Spielertrainer Theodis Tarver, der 17 Zähler warf. Die weiteren Punkte markierten: Matthias Höchst (9), Yaman Sakbani (6), Aykut Bozdemir (3), Fabian Kortmann (2), Luca Höchst (2) und Haman Sakbani (1 Punkt).

Nach 15 Spieltagen belegt der BBV Saarpfalz Homburg mit bislang lediglich vier Siegen den zehnten und damit drittletzten Tabellenplatz der Oberliga, schwebt damit weiter in Abstiegsgefahr. Das nächste Punktspiel absolviert der BBV am nächsten Sonntag um 18 Uhr bei der DJK Saarlouis-Roden. Die Partie findet in der Kreissporthalle Saarlouis statt.

bvsaar.org