| 21:40 Uhr

Erfolge für Reiter
Hauter feiert Sieg auf Capristo

 Reiter Steffen Hauter springt hier auf Capristo über ein Hindernis am Fröhnerhof.
Reiter Steffen Hauter springt hier auf Capristo über ein Hindernis am Fröhnerhof. FOTO: Cordula von Waldow
Fröhnerhof. Die Reitanlage Fröhnerhof bei Kaiserslautern, 2016 Sieger des Wettbewerbs „Unser Stall soll schöner werden“ überzeugt neben ihrer großzügigen Pferdefreundlichkeit auch durch beste Turnierbedingungen. Das konnten die Anwesenden auch am vergangenen Wochenende bestätigen. Denn da standen Springprüfungen für Jungpferde bis hin zur schweren Klasse S sowie Einstiegsprüfungen für Nachwuchsreiter auf dem Programm. Neben den Gastgebern punkteten hier auch zahlreiche Reiter aus der Südwestpfalz. Besondere Erfolge verzeichneten die Reiter vom Großsteinhauserhof. Cordula von Waldow

Die Reitanlage Fröhnerhof bei Kaiserslautern, 2016 Sieger des Wettbewerbs „Unser Stall soll schöner werden“ überzeugt neben ihrer großzügigen Pferdefreundlichkeit auch durch beste Turnierbedingungen. Das konnten die Anwesenden auch am vergangenen Wochenende bestätigen. Denn da standen Springprüfungen für Jungpferde bis hin zur schweren Klasse S sowie Einstiegsprüfungen für Nachwuchsreiter auf dem Programm. Neben den Gastgebern punkteten hier auch zahlreiche Reiter aus der Südwestpfalz. Besondere Erfolge verzeichneten die Reiter vom Großsteinhauserhof.

Das Ausbilder-Team Steffen Hauter und Niklas Betz, der für den RFV Limbach sattelt, platzierte sich sowohl in der Hauptprüfung des dreitägigen Turniers, einer Springprüfung der schweren Klasse mit Siegerrunde, als auch mehrfach in den Jungpferdeprüfungen. Steffen Hauter siegte in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit seinem sechsjährigen Westfalenwallach Capristo und der sehr guten Wertnote 9,0 vor seinem Auszubildenden mit Nero und Sancer. Im S*-Springen erreichten beide fehlerfrei die Siegerrunde. Mit einem Abwurf verpassten Steffen Hauter und der 17-jährige, in Holland gezogene, Wallach Truman im Besitz von Manfred Schenk knapp das Treppchen und wurde Vierter. Betz kam mit der zehnjährigen Zweibrücker Stute Freaky Frida L und zwei Abwürfen auf Platz sechs.

Als schnellster Null-Fehler-Reiter meisterte Andreas Wilhelm vom RV Großsteinhauserhof mit der zwölfjährigen Zweibrücker Stute Loriana die Aufgabe in der Zwei-Sterne-A-Klasse und siegte in 50,82 Sekunden. Über Gold freute sich auch Lorena Stephan vom Pfälzer Pony RFV Thaleischweiler-Fröschen. Mit ihrer sechsjährigen Zweibrücker Stute Speedy und der Wertnote 7,8 gewann sie die kombinierte Prüfung
Klasse A aus Dressur und Springen, analog einer Eignungsprüfung für junge Reitpferde.



In der mittelschweren Klasse gewann der Käshofer Karsten Schäfer mit zwei Pferden im Besitz von Manfred Schenk aus Pirmasens jeweils Silber: Mit der achtjährigen Zweibrücker Stute Paloma Beach MS wurde er Zweiter auf Fehler und Zeit, mit dem 15-jährigen Hengst Power‘s Platin in der Zwei-Sterne-Punktespringprüfung. Außerdem ritt er beide Male auch
den Holsteiner Schimmel Calido in die Platzierung.

Juliane Frotscher vom RFV Zweibrücken und ihre 15-jährige, in Sachsen gezogene, Stute Afina wurden fehlerfrei Achte im M*-Springen vor der Walshauserin Kerstin Müller und Queensberry auf Rang neun. Gleich mehrere Reiter des RSC Walshausen gelangten quer durch die Prüfungen in die Schleifenränge, ebenso wie Carla Roth vom RSC Gestüt Etzenbacher Mühle, die mit ihrer
Stute Claire in der Stilspring-Prüfung der Einstiegsklasse in einem
hochkarätig besetzten Feld Fünfte wurde.