| 00:00 Uhr

Hartfelder bekommt Schlittschuh ins Gesicht, Nasenbein gebrochen

Zweibrücken. Den 7:3-Erfolg beim Schlusslicht in Hügelsheim hat Bernd Hartfelder von den Zweibrücker Hornets mit einer Verletzung bezahlt. In einer Rangelei im zweiten Drittel traf den Defensivmann des Eishockey-Regionalligisten ein gegnerischer Schlittschuh im Gesicht. ski

"Er wurde sofort in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert", erklärt Hornets-Trainer Richard Drewniak. Die Diagnose: Nasenbeinbruch. Zudem wurde Hartfelder mit neun Stichen genäht. "Diese Aktion wurde nicht einmal geahndet", beklagt Drewniak. Bernd Hartfelder konnte die Heimfahrt aus Hügelsheim mit den drei Punkten im Gepäck aber mit der Mannschaft antreten.

Tickets für die Heimspiele der Hornets sind ab sofort auch in der Geschäftsstelle des Pfälzischen Merkur, Hauptstraße 66, Zweibrücken , erhältlich. Die nächste Regionalliga-Partie in der Ice Arena: Sonntag, 8. November, 18.30 Uhr gegen Schwenningen.