| 22:48 Uhr

Tischtennis-Pfalzliga
Hartes Stück Arbeit für TTC Riedelberg gegen Schlusslicht

Punktegaranten: Franz-Xaver (vorne) und Benjamin Sema vom TTC Riedelberg.
Punktegaranten: Franz-Xaver (vorne) und Benjamin Sema vom TTC Riedelberg. FOTO: Martin Wittenmeier / maw
Riedelberg. Mehr Gegenwehr als gedacht leistete Schlusslicht TTV Siegelbach den Pfalzliga-Herren des TTC Riedelberg am vergangenen Wochenende. Zwar setzte sich der Tabellendritte am Ende souverän mit 9:4 durch, musste sich für den Heimsieg aber ordentlich ins Zeug legen. Von Martin Wittenmeier

Mehr Gegenwehr als gedacht leistete Schlusslicht TTV Siegelbach den Pfalzliga-Herren des TTC Riedelberg am vergangenen Wochenende. Zwar setzte sich der Tabellendritte am Ende souverän mit 9:4 durch, musste sich für den Heimsieg aber ordentlich ins Zeug legen.

Keine Mühe hatten Benjamin und Franz-Xaver Sema, die Siegelbachs Wolff/Jung zum Auftakt in drei Sätzen besiegten. Dagegen zogen Christian Becker und Dominik König gegen das Spitzendoppel der Gäste, Marcello Mühlemann und Boris Rakoci, mit 2:3 den Kürzeren. Ebenfalls über fünf Sätze ging das dritte Doppel, in dem die Riedelberger Manuel Müller/Rudolf Reiner knapp die Oberhand behielten.

Mit einem 3:1-Erfolg über Christian Becker glich Rakoci für die Gäste aus. Doch vier Einzelgewinne in Folge brachten den TTC zurück auf die Siegerstraße. Benjamin Sema benötigte gegen Mühlemann vier Durchgänge, sein Bruder Franz-Xaver gegen Karl-Dieter Wolff, Manuel Müller gegen Sebastian Wolff und Rudolf Reiner gegen Andre Wolff erledigten ihre Aufgaben jeweils glatt mit 3:0-Sätzen und machten aus dem 2:2 ein 6:2. Allerdings stemmte sich Siegelbach noch einmal gegen die drohende Niederlage und konnte verkürzen. So unterlag zunächst Dominik König gegen Dennis Jung mit 11:7, 8:11, 8:11 und 9:11. Und als im Anschluss Christian Becker auch sein zweites Einzel verlor (1:3 gegen Mühlemann), witterte der Tabellenletzte der 2. Pfalzliga West Morgenluft.



Dass es nicht noch einmal zu einer Zitterpartie wurde, lag am glänzend aufgelegten Benjamin Sema, der Rakoci mit 11:4, 11:8 und 11:5 von der Platte fegte und auf 7:4 erhöhte. Nach zwei ungefährdeten Dreisatzsiegen von Franz-Xaver Sema (gegen Sebastian Wolff) und Manuel Müller (gegen Karl-Dieter Wolff) im mittleren Paarkreuz war die Partie entschieden.

Ihr Saisonfinale bestreiten die Riedelberger Herren am 21. April (19 Uhr) zuhause gegen den Tabellensiebten ASV Höringen.