| 00:00 Uhr

Harte Vorarbeit für die Oberligasaison

 Vor dem Rundenstart im September müssen die Spieler der VT Zweibrücken, hier Philip Wiese im Vordergrund, noch in Trainingslagern und weiteren Testspielen schwitzen. Foto: Norbert Schwarz/pma
Vor dem Rundenstart im September müssen die Spieler der VT Zweibrücken, hier Philip Wiese im Vordergrund, noch in Trainingslagern und weiteren Testspielen schwitzen. Foto: Norbert Schwarz/pma FOTO: Norbert Schwarz/pma
Zweibrücken. Auf dem straffen Vorbereitungsprogramm der VTZ-Oberliga-Handballer stand am Wochenende das zweite Trainingslager innerhalb von acht Tagen an. In zwei Testspielen ging die Truppe von Mirko Schwarz einmal als Sieger und einmal als Verlierer vom Feld. kda

Zum zweiten Trainingslager innerhalb einer Woche hat Trainer Mirko Schwarz die Handballer der VT Zweibrücken gebeten. Zunächst wurde am Freitagnachmittag intensiv trainiert, am Abend ging es für die VTZ im Test gegen das Spitzenteam der Saarlandliga HSG Nordsaar. Die Spieler von Trainer Peter Monz präsentierten sich als starker Gegner für den Oberligisten. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Die erste Halbzeit dominierte die VTZ dann doch klar. Mit einem Vorsprung von sieben Toren ging es in die Pause (23:16). Danach wechselte Schwarz viel durch. Der Spielfluss der VTZ litt. Am Ende stand aber ein standesgemäßer 39:30-Sieg zu Buche.

Nach einer weiteren Trainingseinheit am Samstag führte der Weg am Abend nach Luxemburg. Dort fand ein Testspiel gegen den Drittplatzierten der 1. Luxemburgischen Liga, HB Dudelange, statt. Mit der Rumpftruppe von lediglich einem Torhüter und sieben Feldspielern tat sich das Team von Mirko Schwarz schwer. Schnell zogen das Team von Trainer Andre Gulbicki nach dem 3:3 das Tempo an und führte mit neun Toren (3:12). Nach einer Umstellung auf eine 6:0-Deckung bekam die VTZ das Spiel besser in den Griff. Tor um Tor kamen die Zweibrücker heran und so ging es schließlich mit einer Drei-Tore-Führung (17:14) in die Pause.

In Halbzeit zwei musste die VTZ mangels Wechselmöglichkeiten dem gegnerischen Tempo Tribut zollen. Trotz der knappen 28:31-Niederlage konnte die Mannschaft von Schwarz gegen einen starken Gegner voll überzeugen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach der A-Jugendliche Armin Beckmann heraus. Gegen die robusten luxemburgischen Spieler lieferte er ein beherztes Spiel und warf vier Tore.

Am kommenden Wochenende nimmt die VTZ am Geider-Cup in Kronau teil. Es stehen fünf Spiele auf dem Plan. Das Teilnehmerfeld besteht größtenteils aus Gegnern der 3. Liga Süd: SG Kronau-Östringen, TV Hochdorf, SG Köndringen-Teningen (alle 3. Liga Süd), STV Baden-Handball (B-Liga Schweiz) und VFL Pfullingen (Oberliga BW).