| 00:00 Uhr

Handballfest in der Westpfalzhalle

 Die beiden Mannschaften präsentieren sich vor dem Anpfiff gemeinsam den 1000 Zuschauern. Fotos: Norbert Schwarz
Die beiden Mannschaften präsentieren sich vor dem Anpfiff gemeinsam den 1000 Zuschauern. Fotos: Norbert Schwarz
Zweibrücken. Mit stehenden Ovationen honorierten gestern Abend rund 1000 Zuschauer die handballerischen Kabinettstückchen beim Benefizspiel in der Westpfalzhalle. Die All-Stars gewannen mit 31:26 (18:10) gegen den Drittligisten SV 64. Werner Kipper

Ein Handballfest der besondern Art verfolgten gestern Abend rund 1000 Besucher in der Westpfalzhalle. Die All-Stars, gespickt mit Welt- und Europameistern sowie Olympiateilnehmern, zeigten gegen den Drittliga-Aufsteiger SV 64 Zweibrücken beim 31:26 (18:10)-Sieg Handball vom Feinsten. Dabei musste sich die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher nicht verstecken, die selbst nicht mit Kabinettstückchen, wie Kempa-Tricks, geizte. Die Zuschauer honorierten diese Leistungen beider Mannschaften mit stehenden Ovationen in der Schlussminute in der Halle.

Bereits im Vorfeld der Partie, die zum 50-jährigen Bestehens des SV 64 Zweibrücken vom Handball-Weltmeister Christian Schwarzer organisiert worden war, wurde allseits erklärt, dass der Spaß am Handballspielen im Vordergrund stehe. Allerdings kristallisierte sich während der Partie auf beiden Seiten ein gewisser Ehrgeiz heraus, wobei die Allstars mit Welthandballer Daniel Stephan, Stefan Kretzschmar und Christian Schwarzer ihre ganze Routine aufbieten mussten, um gegen die quirligen Spieler des Drittligisten zu bestehen. Novum war, dass neben Aris und Nils Wöschler auf der Seite der 64er ihnen ihr Bruder Till Wöschler auf der All-Star-Seite gegenüberstand. Zu seinem 23. Geburtstag hatte ihm sein Vater Klaus, gleichzeitig Vorsitzender der Zweibrücker, für 301 Euro bei eBay einen Platz als Gastspieler ersteigert.

Ausgezeichnete Stimmung

Von Beginn an herrschte ausgezeichnete Stimmung in der Westpfalzhalle, und der SV64-Vorsitzende Klaus Wöschler freute sich, dass zum Jubiläum des Vereins von Christian Schwarzer dieser sportliche Höhepunkt ermöglicht wurde. Der Weltmeister von 2007, der in Niederwürzbach wohnt, zeigte sich seinerseits begeistert, dass mittels vier Sponsoren die Antrittsprämie von 7500 Euro spendiert worden war, die er in der Halbzeitpause an vier soziale Einrichtungen überreichte. "Wir wollen Spaß haben und viel Gutes tun", laute der Anspruch der All-Stars. "Wir wollen gleichzeitig die Leute mit unserem Spiel begeistern, um denen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen", erklärte der 44-Jährige unter dem Beifall der Zuschauer.

Zum Thema:

Auf einen BlickTorschützen der All-Stars: Alex Mierzwa 3, Jan-Olaf Immel 2, Steffen Weber 1, Christian Schwarzer 6, Bernd Ross 2, Chris Armbruster 1, Till Wöschler 2, Nils Lehmann 1, Andre Klimovets 2, Daniel Stephan 7, Stefan Kretzschmar 4.SV64-Torschützen: Tim Burkholder 4, Jakub Balaz 2, Erik Pohland 4, Jonas Denk 1, Benny Zellmer 1, Aris Wöschler 6, Jerome Müller 4, Thomas Zellmer 1, Florian Enders 3. wk