| 19:47 Uhr

Handball-Verbandsligist VTZ II lässt zu viele Chancen liegen

Zweibrücken. jad

Die zweite Mannschaft der VT Zweibrücken steckt wieder mitten im Kampf gegen den Abstieg. Bitter war die 18:22-Niederlage in der Auswärtspartie der Handball-Verbandsliga beim USC Saar. Eine schlechte Chancenverwertung verhinderte ein besseres Ergebnis. "Heute hat die Mannschaft gewonnen, die den größeren Willen gezeigt hat. Unsere Chancenverwertung war extrem schlecht", sagt VTZ-Coach Marek Galla, der erstmals in dieser Saison in der Rolle des Spielertrainers fungierte. Seinen Einstand hatte er sich sicher anders vorgestellt. "An sich wollte ich nur ein paar Minuten aushelfen. Dass es um einiges länger wurde, war nicht vorgesehen." Der USC hatte mit dem ehemaligen VTZler Ibrahim Mukladzija einen Spieler auf dem Parkett, der über Jahre hinweg die Regionalliga Südwest dominierte. Beide zeigten waren prägende Elemente ihres Spiels. Bereits nach wenigen Minuten wurden dann alle Pläne Gallas über den Haufen geworfen. Kreisläufer Lucas Haury sah nach fünf Minuten Rot. Galla musste umstellen. Schnell lag die VTZ 2:7 hinten. Doch stetig fanden die Gäste ins Spiel, verringerten dank einer guten Deckung den Rückstand. Beim 8:8 waren sie wieder im Spiel. Doch nach einigen Unkonzentriertheiten ging es mit 10:13 ind die Pause. Einem kurzen Aufbäumen bis zum 15:15 folgten zahlreiche schwach abgeschlossene Angriffe. "So kann man kein Spiel gewinnen." So bleibt es weiter eng, die VTZ II muss noch Punkte sammeln, um den Ligaverbleib aus eigener Kraft zu sichern.