| 22:20 Uhr

Handball-Saarlandliga
TV Niederwürzbach verschafft sich etwas Luft

Niederwürzbach. Durchatmen beim TV Niederwürzbach. Durch den 24:18-Sieg gegen den TuS Elm-Sprengen hat sich der Handball-Saarlandligist etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Dabei musste der TVN auch vor diesem Heimspiel wieder Hiobsbotschaften verkraften. red

Das Team, das zuletzt ohnehin verletzungs- und krankheitsbedingt heftig gebeutelt wurde, musste am Samstag zusätzlich auf Youngster Nils Lauer und Tobias Seiler verzichten. Kapitän Markus Eschenbaum kehrte zwar wieder in den Kader zurück, wurde aber noch geschont. So rückten erneut David und Johannes Leffer sowie Thorsten Bas wieder ins Team, um den TVN zu unterstützen, obwohl sie nach der letzten Saison den Rücktritt aus der Ersten vollzogen hatten.

Das Spiel selbst stellte dann keine besonders große Herausforderung für das Team von Coach Christian Schöller dar. Nach elf Minuten führte der Gastgeber bereits mit 8:0. Es dauerte bis zur zwölften Minute, bis die Gäste ihren ersten Treffer erzielten. Ein routinierte Leistung von Torhüter Björn Feit sorgte auch dafür, dass der Aufsteiger auf Abstand gehalten wurden. Über 11:2 und 12:4 lief für den TVN alles ganz entspannt. Als Schöller nun die Gelegenheit nutzte, den „alten Haudegen“ eine Verschnaufpause zu gönnen, kam Elm etwas näher ran. Zur Pause führte der TVN mit 15:9, ohne an die Grenze gehen zu müssen.

Nach Wiederbeginn drückte Niederwürzbach nochmal aufs Tempo Durch einen Treffer von Thorsten Bas setzten sich die Hausherren auf zehn Tore ab (23:13, 40.). Den Gästen ging spürbar die Luft aus und der TVN baute den Vorsprung Tor um Tor aus. In der 54. Minute gelang Kevin König der Treffer zum 32:16. Am Ende stand ein wichtiger Sieg für den TVN, der damit den Anschluss ans Mittelfeld herstellte.