| 20:09 Uhr

Handball-Saarlandliga
TV Homburg empfängt im Derby SV 64 Zweibrücken II

Homburg. Handball-Saarlandliga: TVN muss nach Brotdorf.

Wieder ein Lokalderby für den Handball- Saarlandligisten TV Homburg. Eine Woche nach dem 24:20-Heimerfolg gegen die SGH St. Ingbert steht für die Jungs von Trainer Mirko Schwarz zudem erneut eine Partie in der heimischen Robert-Bosch-Schulsporthalle auf dem Programm. Zu Gast beim Titelaspiranten ist der SV 64 Zweibrücken II um Trainer Klaus-Peter Weinert. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Mirko Schwarz der Trainer des TV Homburg hatte den SV 64 Zweibrücken II bei der 25:30-Auswärtssniederlage zum Saisonauftakt beim TV Niederwürzbach unter die Lupe genommen. „Die junge Mannschaft des SV ist spielerisch sehr gut ausgebildet. Man muss sie schon beachten. Die Partie wird für uns kein Selbstläufer“, warnt der neue TVH-Coach. Klar ist aber seine Marschrichtung. Und die zeigt Richtung zweiten Saisonsieg. „Gegen St. Ingbert war aber noch lange nicht alles okay. Spielerisch war da noch einige Luft nach oben.“ In dieser Woche habe er mit dem Team an einigen Dingen im Training gearbeitet, die im ersten Spiel noch nicht so gut funktioniert hatten. „Wir müssen uns weiter von Spiel zu Spiel zu steigern“, betont auch TVH-Handballabteilungsleiter Jörg Ecker. „Der SV 64 hat eine spielstarke Mannschaft, die man nicht so im Vorübergehen schlägt.“ Ecker und Schwarz sehen in ihrer Mannschaft noch viel Potenzial nach oben – und hoffen, dass sie das schnellstmöglich aufs Feld bringt.

„Es gilt, auch das Tempo in der zweiten und dritten Welle hoch zu halten, in der Abwehr konzentriert zu arbeiten und sich im 1:1-Spiel zu behaupten“, macht Mirko Schwarz klar. Viel zu frühe Torabschlüsse müssen vermieden werden. Die Spieler des TV Homburg sollten vielmehr geduldig abschließen, ohne aber das Tempo zu vernachlässigen, erklärte der neue Trainer weiter.



Die Begegnung gegen die Zweite des SV 64 Zweibrücken hat der TV Niederwürzbach bereits hinter sich. Und nach dem erfolgreichen Auftakt gegen die Oberliga-Reserve (30:25) will die Mannschaft von Trainer Christian Schöller an diesem Wochenende gleich nachlegen. Die Würzbacher sind dabei am Sonntag ab 17 Uhr zum Abschluss des Spieltages beim TuS Brotdorf gefordert. In der dortigen Seffersbachhalle sollen die nächsten Zähler zum Klassenverbleib, den TVN-Handballabteilungseiter Arno Gebhardt als vorrangiges Ziel ausgegeben hat, verbucht werden.

(ha)