| 23:43 Uhr

Derby wäre erst im Finale möglich
Handball-Pokal: Spielplan für Final-Four steht

Zweibrücken/Saarbrücken. (ski) Das Teilnehmerfeld für das saarländische Handball-Pokalfinale ist komplett. Nachdem sich bei den Halbfinal-Turnieren Anfang Januar bei den Herren die drei Oberligisten VTZ-Saarpfalz, SV 64 Zweibrücken, die HF Illtal sowie Saarlandligist TV Niederwürzbach für das Final-Four an Ostermontag qualifiziert hatten, stehen nun auch die vier Vereine der Damenkonkurrenz fest. Neben den beiden RPS-Oberligisten SV 64 Zweibrücken und HSV Püttlingen kämpfen die Saarlandligisten HSG TVA/ATSV Saarbrücken und TV Merchweiler um den Pott. Von Svenja Hofer

Mittlerweile sind auch die Partien der Final-Four-Turniere ausgelost. Los geht es an Ostermontag, 2. April, in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle um elf Uhr mit dem ersten Halbfinale der Frauen. Hier stehen sich die HSG Saarbrücken und der HSV Püttlingen gegenüber. Um zwölf Uhr folgt das zweite Semifinale zwischen den Damen des TV Merchweiler und des SV 64 Zweibrücken. Der Anwurf zum ersten Männer-Halbfinale erfolgt um 13 Uhr, wenn der Überraschungs-Teilnehmer TV Niederwürzbach und Titelverteidiger VT Zweibrücken aufeinandertreffen. Die MSG HF Illtal und der SV 64 Zweibrücken kämpfen dann am 14.10 Uhr um das letzte Finalticket. Ein Derby der beiden Zweibrücker Stadtrivalen wäre demnach erst im Endspiel möglich. Das Finale der Frauen zwischen den beiden Halbfinalsiegern steigt um 15.30 Uhr, der Pokalsieger der Männer wird schließlich im Finale ab 16.50 Uhr ermittelt.