| 20:04 Uhr

Handball-Oberliga
Auch Manndeckung stoppt VTZ nicht

 VTZ-Spieler Tomas Kraucevicius (rechts) ließ sich bei der HSG Worms auch nicht von einer Manndeckung aufhalten. Er verhalf den Zweibrückern zum ersten Auswärtserfolg der aktuellen Runde.
VTZ-Spieler Tomas Kraucevicius (rechts) ließ sich bei der HSG Worms auch nicht von einer Manndeckung aufhalten. Er verhalf den Zweibrückern zum ersten Auswärtserfolg der aktuellen Runde. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Worms. Handball-Oberliga: Die Saarpfälzer feiern mit dem 31:23 in Worms den zweiten Saisonsieg. Von Jadran Pesic

Die richtige Antwort auf die schwache Vorstellung der Vorwoche haben die Handballer der VT Zweibrücken-Saarpfalz gegeben. In Worms setzten sich die Oberligahandballer in überzeugender Manier mit 23:31 (11:14) durch und feierten damit den zweiten Sieg im dritten Spiel. VTZ-Coach Danijel Grgic freute sich über die mannschaftlich geschlossene Leistung.

„Das war unsere beste Saisonleistung. Wir wussten, was auf uns zukommen würde und haben von der ersten Sekunde an dagegen gehalten. Von Anfang an haben wir das Spiel im Griff gehabt und die Führung nach und nach ausgebaut“, lobte Grgic. Eng sei es nochmal um die 40. Minute herum geworden, als die Gastgeber Manndeckung gespielt haben. „Aber auch das haben wir schlussendlich souverän umgebogen. Man kann heute wirklich niemanden herausheben, weil jeder seinen Teil zum Erfolg beigetragen hat“, zeigte sich Grgic sehr zufrieden. Auch Vorstand Klaus Biehl freut sich sehr über den Erfolg und erklärt: „Unsere Jungs gewinnen hochverdient, sie waren konzentriert und souverän.“

In einer kampfbetonten Partie konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen. Nach zehn Minuten stand es 3:3, beide Abwehrreihen schenkten sich nichts und gingen mit gesunder Härte zu Werke. Besonders auffällig präsentieren sich zu Beginn auf Zweibrücker Seite Rückraumspieler Tomas Kraucevicius und Kreisläufer Patrick Bach, die Biehl hervorhebt. Nach dem zwischenzeitlichen 6:5 für die HSG Worms, nahm Grgic eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Seine Jungs übernahmen jetzt das Kommando und konnten das Spiel drehen. Zur Halbzeit führte die VTZ 14:11. „Wenn wir noch etwas konzentrierter zu Werke gehen, hätte die Führung auch höher ausfallen können“, sagte Biehl.



Die Zweibrücker knüpften nach Wiederbeginn an das gute Ende der ersten Hälfte an.  Sie setzten sich auf 16:11 ab. Doch die junge Truppe der HSG gab sich keineswegs geschlagen und kämpfte sich zurück in die Partie. HSG-Trainer Marco Tremmel nahm den starken VTZ-Rückraumspieler Tomas Kraucevicius in die Manndeckung – und brachte dadurch den VT-Motor ordentlich ins Stocken. Bis zur 40. Minute verkürzten die Hausherren auf 17:19. Die VTZ ließ sich davon aber nicht beeindrucken. Zum Ende der Partie schien die Gegenwehr der Gastgeber langsam aber sicher zu brechen. Als die Saarpfälzer in der 56. Minute auf 28:22 erhöhten, war das Spiel gelaufen. Am Ende feierte der Absteiger aus der 3. Liga einen verdienten Auswärtserfolg.

Durch die zwei gewonnen Zähler eroberten die Zweibrücker den zweiten Platz zurück. Nächste Woche geht es für die Grgic-Truppe gegen die Sportfreunde aus Budenheim, die mit 4:2 Punkten einen soliden Start in die Runde erwischt haben. Mit einer Leistung wie der aus Worms darf sich die VTZ Hoffnung auf einen Punktgewinn machen.