| 21:10 Uhr

Handball-Oberliga
Ohne Druck gegen den Spitzenreiter

Homburg . Handball-Oberligist TV Homburg empfängt den TV Hochdorf. Von Markus Hagen

Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage nicht sein: Der auch nach zehn Spieltagen punktlose Tabellenletzte der Handball-Oberliga TV Homburg empfängt den Topfavoriten auf die Meisterschaft TV Hochdorf, der mit 19:1 Punkten ungeschlagen auf Platz eins in der Tabelle steht.

„Die Ausgangslage ist allen klar: Hochdorf ist der klare Favorit und wir sind krasser Außenseiter“, erklärt TVH-Spielertrainer Daniel Sorg. Seine Jungs hätten mit Sicherheit am Samstag nichts zu verlieren. ,,Wir wollen aber nicht mit dem Gedanken in die Partie gehen, dass die Punkte schon automatisch beim Gegner sind. Es gilt für uns gegen den übermächtigen TV Hochdorf viel zu lernen und, zu zeigen, was wir können.“ Das Endergebnis sei letztlich dann auch egal. „Wichtig wäre, dass wir uns leistungsmäßig noch weiter steigern.“

Sorg, der wegen einer gerade überstandenen Grippe sowie einer Handverletzung auch gegen Hochdorf noch nicht einsatzfähig sein dürfte, sah trotz der 14:20-Niederlage zuletzt bei der SG Saulheim einen positiven Trend. „Es war eine deutliche Steigerung in Sachen Kampf und Disziplin sowie beim läuferischen Einsatz zu sehen. Für uns gilt es sich jetzt weiter zu verbessern.“ Auch gegen den Ligaprimus hofft er, dass die Mannschaft einen weiteren Schritt nach vorne macht. „In Saulheim haben wir geduldig die Angriffe ausgespielt, wenn auch die Trefferausbeute von 14 noch gering war.“ Immerhin habe sein Team nicht wie in den Wochen zuvor disziplinlos agiert, die Bälle verworfen, um den Gegner dann jede Menge Angriffsversuche und Tempogegenstöße zu ermöglichen. „Das ist in der Oberliga einfach tödlich.“



Gegen Hochdorf kann David Klein wieder auflaufen. Dagegen wird Matthias Mohn wegen einer Rippenprellung noch gut zwei bis drei Wochen pausieren müssen. Auch Johannes Pelletier fehlt weiter. Nach einer Fußverletzung. ist er inzwischen im Trainingsaufbau. Sorg. „Bis er aber wieder mitspielen kann, dauert es noch.“

Der TV Homburg hofft am Samstag ab 18.30 Uhr in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule auf möglichst viele Besucher. „Die Partie gegen den TV Hochdorf ist ein Benefizspiel für den Hilfsfonds der abgebrannten Bäckerei Schäfer“, erklärt TVH-Abteilungsleiter Jörg Ecker. Die Einnahmen dieses Handballspiels und einen Teil vom Getränkeverkauf werden der Familie Schäfer zur Verfügung gestellt. „Klaus Schäfer ist schon seit vielen Jahren auch ein Unterstützer unserer Handballabteilung“, so Ecker. Man helfe hier sehr gerne der Familie in ihrer schweren Stunde.