| 21:52 Uhr

RPS-Handball-Oberliga
Duell der beiden Aufsteiger

Aufsteiger TV Homburg tut sich in der RPS-Oberliga schwer. Gegen Eckbachtal fällt nun auch noch Niklas Eberhard (am Ball) aus.
Aufsteiger TV Homburg tut sich in der RPS-Oberliga schwer. Gegen Eckbachtal fällt nun auch noch Niklas Eberhard (am Ball) aus. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Homburg. Handball-Oberliga: Der TV Homburg ist bei der heimstarken HSG Eckbachtal gefordert. An die Halle der Gastgeber hat das Sorg-Team keine gute Erinnerung. Von Markus Hagen

Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Gleich zum Auftakt der Saison in der RPS-Handball-Oberliga liegt Aufsteiger TV Homburg am Tabellenende. Nach den Pleiten gegen den TV Offenbach (24:37) und den TV Mülheim (26:27) scheint die nächste Aufgabe nur vermeintlich leichter. Am Sonntag muss die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Sorg zu Mitaufsteiger HSG Eckbachtal.

„Wir kennen den Gegner sehr gut und wissen um seine Heimstärke. Auch weil in der Dirmsteiner Sporthalle Hartzverbot herrscht“, erklärt Sorg. Er und seine Mannen waren zuletzt am 10. Mai bei der HSG Eckbachtal zu Gast. Im Aufstiegsspiel zur RPS-Oberliga mussten sich die Homburger dort klar mit 27:34 geschlagen geben. „Zu Hause sind sie eine Macht, haben in der letzten Saison nur einmal dort verloren“, sagt der TVH-Coach, der auf eine weitere Leistungssteigerung seines Teams hofft. „Nur wenn uns das gelingt, haben wir eine Möglichkeit etwas zu mitzunehmen.“ Der Nichteinsatz des Klebemittels Hartz sei schon ein Vorteil für die Heimmannschaft. Man müsse sich eben darauf einstellen, sagt der Spielertrainer. Im Training unter der Woche hat er daher auf das Harz verzichtet.

TVH-Trainer Daniel fordert in den kommenden Partien noch mehr Aggressivität in der Defensive und eine noch besser Chancenverwertung. Besser als bei der knappen und unglücklichen Heimniederlage gegen den TV Mülheim zuletzt. Personell muss der TV Homburg weiter auf einige Spieler verzichten. Michael Matthieu ist im Urlaub. Johannes Pelletier steht wegen einer Sprunggelenksverletzung nicht zur Verfügung. Gleiches ist auch bei Hendrik Schmidt der Fall. Zudem zog sich Niklas Eberhard im jüngsten Heimspiel gegen Mülheim eine Verstauchung im Handgelenk zu. Er muss am Sonntag ebenfalls pausieren.