| 20:37 Uhr

Handball-Oberliga
Oberligateams des SV 64 feiern gelungenen Auftakt

Zweibrücken. Spannend haben es zunächst die Oberliga-Handballer des SV 64 Zweibrücken gestern Abend gemacht. Mit 22:20 (14:14) hat sich die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher im ersten Punktspiel des Jahres dann aber doch gegen die SG Saulheim durchgesetzt.

Und nahm damit erfolgreich Revanche für die deutliche Hinspielpleite (16:27).

Nach einem fulminanten Beginn der Hausherren – nach gut fünf Minuten lagen sie 4:1 in Front – fingen sich die Saulheimer und lieferten sich fortan ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Zweibrückern. Über 7:7 (17.) und 11:9 (24.) ging es mit einem Unentschieden (14:14) in die Pause. Bis zum 17:17 (43.) wechselte die Führung ständig hin und her. Danach bekamen die Gastgeber die Partie immer besser in den Griff. Auf 20:17 (47.) zog der SV 64 davon. Näher als auf zwei Tore kam die SG Saulheim dann auch nicht mehr heran, sodass sich die Zweibrücker über die ersten zwei Punkte des Jahres freuen konnten, durch die sie Platz drei erfolgreich verteidigten.

Einen am Ende ungefährdeten Heimsieg haben die Oberliga-Frauen des SV 64 gestern Nachmittag im Derby gegen den HSV Püttlingen eingefahren. Nachdem die Mannschaft von Trainer Rüdiger Lydorf im Jahr 2018 nicht eine einzige Partie vor heimischem Publikum verloren hat, ist ihr mit dem 36:28 (19:13)-Erfolg auch der Auftakt in die Punktrunde 2019 geglückt. Dadurch haben die SV-Frauen Platz drei gefestigt.



(ski)