| 21:50 Uhr

Nur die Männer siegen
Handball: Auswärts nehmen die SV 64-Herren wieder die Punkte mit

Bingen/Zweibrücken. Den vierten Auswärtssieg der Saison haben die Oberligahandballer des SV 64 Zweibrücken gestern Nachmittag gefeiert. Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen setzten sich die Jungs von Trainer Stefan Bullacher mit 32:26 (13:10) recht souverän durch. Von Svenja Hofer

Von Beginn an diktierten die Zweibrücker das Tempo, lagen über die gesamten 60 Minuten nie in Rückstand. Mit nun 12:6 Zählern belegen die SV-Herren Platz vier. Am kommenden Samstag wollen sie gegen den TV Mülheim den zweiten Heimsieg der Runde nachlegen.

Die Frauenmannschaft des SV 64 hat das Spitzenspiel der RPS-Oberliga gestern Nachmittag bei der HSG Hunsrück nach 14:12-Halbzeitführung noch knapp verloren. Mit 25:27 musste sich das Team von Trainer Rüdiger Lydorf am Ende geschlagen geben. Mit 10:6 Zählern liegen die Zweibrückerinnen damit nun punktgleich mit Friesenheim auf Rang drei. Das Spitzenduo HSG Hunsrück und HSG DJK Marpingen/Alsweiler (je 16:0) hat somit schon etwas Abstand zwischen sich und seine Verfolger gebracht.

Eine bittere Heimniederlage hat gestern die A-Jugend-Bundesliga-Truppe der Zweibrücker hinnehmen müssen. Gegen Jano Filder unterlag die Mannschaft von Klaus Peter Weinert in einer umkämpften Partie knapp mit 28:29. Mit 10:4 Punkten belegt der SV Rang vier.