| 21:10 Uhr

Anmelden für Trainingscamp
„Handball für Verrückte“ in den Osterferien beim SV 64

 Fester Termin im Kalender: Seit 18 Jahren veranstaltet der SV 64 Zweibrücken seine Handballfreizeit für Kinder in den Osterferien.
Fester Termin im Kalender: Seit 18 Jahren veranstaltet der SV 64 Zweibrücken seine Handballfreizeit für Kinder in den Osterferien. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Ab sofort sind Anmeldungen für das „Camp 64“ vom 14. bis 17. April möglich. Platz für 70 Teilnehmer. Von rku

Das „Camp 64 – Handball für Verrückte“ des SV 64 Zweibrücken geht in seine 18. Auflage. Vom 14. bis 17. April können Kinder und Jugendliche in den Osterferien wieder gemeinsam mit namhaften und gut ausgebildeten Trainern vier Tage lang ihrem Hobby nachgehen. Anmelden können sich Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2008. In den letzten Jahren konnten die Organisatoren jeweils etwa 70 Teilnehmer aus mehr als zehn Vereinen begrüßen.

Aus ganz Deutschland waren qualifizierte Übungsleiter angereist, um die Talente im individuellen Bereich intensiv zu fördern. Beim Camp 64 geben viele Trainer mit A-Lizenz oder Bundesligaerfahrung ihr Fachwissen an die Jugendlichen weiter. Neben Weltmeister Christian Schwarzer (DHB) haben Klaus Gärtner (Rhein Neckar Löwen), Martin Röhrig (HSC Coburg), Vanja Radic (SC Magdeburg), Ebi Klotz (HSG Wetzlar), Detlef Sobolewski (Französische Profiliga), Stefan Bullacher (SV 64 Zweibrücken), Dirk Mathis (HV Saar) oder Martin Schwarzwald (TV Beyeröhde-Wuppertal) bereits ihre Visitenkarten in Zweibrücken abgegeben.

Neben dem Handballtraining erwarte die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm außerhalb der Halle, schreibt der Verein. Die Jugendlichen sind in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht und werden vollverpflegt.



Mitglieder des SV 64 Zweibrücken zahlen für die vier Camp-Tage 150 Euro, Nichtmitglieder 175 Euro. Die Möglichkeit sich anzumelden und weitere Informationen finden Interessierte unter www.camp64.de oder über den Link auf der Vereinshomepage.