| 20:02 Uhr

Hallenfußball
Hallenfußball: Homburger Teams räumen ab

Erbach. Hallenfußball satt gab es am Wochenende im Sportzentrum Erbach. Neben der Stadtmeisterschaft der Aktiven wurden von der Schiedsrichtergruppe Homburg auch Turniere für Schiedsrichter, Frauen und Jugendmannschaften ausgerichtet.

Schon seit vielen Jahren genießt das Walter-Eisel-Gedächtnisturnier bei den Unparteiischen im Saarland hohes Ansehen. Am Ball waren die Schiris aus den Gruppen Homburg, St. Ingbert, Höcherberg, Blies und Neunkirchen. Die Schiedsrichtergruppe Homburg ließ als Gastgeber der Veranstaltung nichts anbrennen und setzte sich nach Siegen über die Gruppe Höcherberg (2:0), Blies (2:0) und St. Ingbert (2:1) sowie einem Unentschieden gegen die Schiedsrichtergruppe Neunkirchen (0:0) als Turniersieger mit zehn Punkten vor St. Ingbert (6 Pkt.), Neunkirchen (6 Pkt.), Höcherberg (4 Pkt.) und Blies (1 Pkt.) durch.

Das Frauenturnier am Sonntagmorgen, an dem acht Mannschaften aus dem Saarpfalz-Kreis teilnahmen, entschied der FC Homburg mit einem 1:0-Finalsieg gegen den SV Bruchhof-Sanddorf für sich. Platz drei sicherte der SV Spiesen durch ein 2:1 gegen den TuS Jägersfreude. Die Partie um Platz fünf ging an die 1. FFG Homburg, die sich mit 4:3 im Siebenmeterschießen gegen die SG Ixheim/Einöd behauptete. Die SG Parr Medelsheim wurde nach einem 1:0 gegen den TuS Lappentascherhof Siebter.

Das D-Jugendturnier gewann die erste Mannschaft des FC Homburg mit zehn Punkten vor der FCH-Zweiten. Dahinter folgten die SG Erbach, der FC Palatia Limbach und der SV Reiskirchen.



Turniersieger bei der E-Jugend wurde der FC Palatia Limbach, der sich im Finale gegen den SSV Wellesweiler mit 2:0 durchsetzte. Die Partie um Platz drei entschied der FC Homburg mit einem 3:1-Erfolg gegen den SV Bruchhof-Sanddorf. Fünfter wurde der FCH II mit einem 2:1 gegen den SV Bruchhof-Sanddorf II.

(ha)