| 20:44 Uhr

Tennis
Guter Zuspruch bei Tennis-Regionsmeisterschaften

BLIESKASTEL. Lars Johann setzt sich in Blieskastel im Finale klar durch. Die Nebenrunde endet erst am Mittwoch. Von Stefan Holzhauser

Am vergangenen Freitag hat auf der Tennisanlage in Blieskastel das Finale der Regionalmeisterschaften 1 der Aktiven stattgefunden. Dabei setzte sich wenig überraschend Lars Johann vom Tenniszentrum Sulzbachtal gegen Paul-Georg Günther (TuS Neunkirchen) durch. Die aktuelle Nummer 150 der deutschen Rangliste hatte gegen die 323 deutlich mit 6:2 und 6:4 die Nase vorn. „Johann ist stabiler und konstanter aufgetreten und hat verdient gewonnen. Es waren alleine bei diesem Finale um die 50 Zuschauer vor Ort, sodass die Endspielteilnehmer bei schöner Atmosphäre vorfanden“, freut sich Lutz Riebel aus dem Organisationsteam des TCB. Der Sieger durfte sich über ein „schönes Preisgeld“ und wichtige Punkte für die deutsche Rangliste freuen. „Bisher ist das Turnier sehr gut angenommen worden“, berichtet Riebel. Es wird erst an diesem Mittwoch beendet, wenn sich um 18 Uhr in Blieskastel die beiden Halbfinal-Sieger der Nebenrunde im Endspiel gegenüberstehen. Dabei hat es Lokalmatador Sebastian Keßler vom TC Blieskastel mit Thorben Rahns vom TC Brotdorf zu tun, wobei Rahns der Favorit sei. In der Nebenrunde traten die Verlierer der ersten Runde an. So konnte der Turnierveranstalter jedem Spieler mindestens zwei Partien garantieren.

„Wir hatten 33 Meldungen. Das ist für ein Turnier der Aktiven alles andere als schlecht. Die Aktiven sind ja bei weitem nicht so spielfreudig wie die Senioren. Gerne richten wir das Turnier auch im kommenden Jahr wieder aus“, sagt Riebel und wirft bereits einen Blick auf den nächsten großen Wettbewerb in Blieskastel. Vom 21. Juli bis zum 5. August richtet der TC die Regionalmeisterschaften Senioren 30 + plus aus. Anmeldungen seien noch mehrere Wochen lang im Internet unter www.stb-tennis.de möglich. Und am Samstag, 4. August, findet noch beim 1968 gegründeten TC Blieskastel ab elf Uhr die 50-Jahr-Feier statt.