| 00:00 Uhr

Gute Leistung ins Auswärtsspiel mitnehmen

 Kapitän Philip Wiese (re.) rückt nach seiner Verletzung schrittweise wieder ins VTZ-Team. Foto:cos
Kapitän Philip Wiese (re.) rückt nach seiner Verletzung schrittweise wieder ins VTZ-Team. Foto:cos
Zweibrücken. Der personell angeschlagene Handball-Oberligist VT Zweibrücken sehnt die Pause herbei. Zuvor sollen am Samstag beim Vorletzten in Bitburg aber noch zwei Punkte her, um an den Spitzenteams dranzubleiben. Kathrin Dauenhauer undSvenja Kissel (beide Merkur)

Den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. So lautet der Anspruch von Mirko Schwarz, Trainer des Handball-Oberligisten, VT Zweibrücken-Saarpfalz vor dem letzten Spiel des Jahres am Samstag in Bitburg .

Der Tabellenfünfte geht dort als klarer Favorit in die Partie, weilt der kommende Gegner doch auf dem vorletzten Tabellenrang. Allerdings taten sich die Zweibrücker in den vergangenen beiden Auswärtspartien sehr schwer (Illtal 22:33; Budenheim 31:41). Schwarz will nun auch auswärts wieder punkten und fordert seine zuletzt schwer angeschlagene Mannschaft auf, an die gute Leistung aus dem Heimspiel gegen Vallendar zuletzt (33:19) anzuknüpfen. "Gegen Bitburg haben wir uns noch einmal viel vorgenommen", erklärt der VTZ-Coach. "Wir wollen einen gelungenen Jahresabschluss, um mit Schwung ins neue Jahr starten zu können."

Der kommende Gegner zeichne sich allerdings dadurch aus, dass er gerade gegen vermeintlich stärkere Mannschaften eine hervorragende Leistung abrufen kann. Gegen Illtal kassierte Bitburg nur eine knappe Niederlage und Mundenheim musste sich dort sogar mit einem Unentschieden zufriedengeben. Im Angriff überzeugt der TV durch sein gelungenes Laufspiel und auch die Abwehrarbeit kann sich sehen lassen. "Wir dürfen Bitburg nicht unterschätzen", warnt Mirko Schwarz vor dem schwer einzuschätzenden Gegner. In der Abwehr müsse das Gesamtpaket wieder stimmen, Torhüter und Abwehr müssten im Einklang stehen. "Wir müssen das Laufspiel unterbinden und die direkten Duelle gewinnen", fordert Schwarz. Alles in allem pocht der Trainer auf eine geschlossene Mannschaftsleistung, um sich mit zwei Punkten in die ersehnte Weihnachtspause zu verabschieden. Fehlen werden am Samstag auf jeden Fall Tomas Mazar und Max Ulbrich. Los geht's am Samstag um 20 Uhr in der Edith-Stein-Hauptschule in Bitburg .

Die zweite Mannschaft ist in der Saarlandliga am Sonntag, 17 Uhr, beim elftplatzierten TuS Elm-Sprengen I gefordert. Nach einer längeren Pause sollen für das Schlusslicht im neunten Spiel endlich zwei Punkte her.

Dritte abgemeldet

Die VTZ hat diese Woche ihre dritte Mannschaft vom Spielbetrieb in der Bezirksliga zurückgezogen. Der Vorstand des Vereins nannte als Grund dafür, die personellen Probleme, die sich seit Beginn der Runde durch alle Mannschaften ziehen. Das beginne bei der Ersten und ziehe sich durch bis zur Dritten. Einige Spieler rücken somit in die Zweite auf, zudem seien auch noch einige Spieler der dritten Mannschaft verletzt. Ein normaler Spielbetrieb könne so nicht aufrechterhalten werden. Die übriggebliebenen Spieler werden nun den Saarlandliga-Kader verstärken.