| 00:00 Uhr

Gute Leistung in Liga hinüberretten

 Einen Schritt schneller: Homburgs Steven Kröner hat die Nase gegen Eschs Tom Laterza vorn. Foto: Markus Hagen
Einen Schritt schneller: Homburgs Steven Kröner hat die Nase gegen Eschs Tom Laterza vorn. Foto: Markus Hagen FOTO: Markus Hagen
Esch/Homburg. Zufrieden mit seinem Debüt im Trikot des Fußball-Regionalligisten FC Homburg kann Neuzugang Nico Zimmermann sein. Im Testspiel bei Fola Esch bereitete der Lambsborner ein Tor vor und erziele einen Treffer selbst. Michèle Hartmann

Mit einer überzeugenden Leistung hat Fußball-Regionalligist FC Homburg den derzeitigen Spitzenreiter der ersten Division von Luxemburg, SC Fola Esch, im Test mit 3:0 besiegt. Neuzugang Nico Zimmermann zeigte bei seinem Debüt für die Grün-Weißen eine starke Leistung in der Offensive. "Ich bin sehr zufrieden. Auch mit Nico Zimmermann. Er hat ein Tor vorbereitet und eins selbst erzielt. Das war in Ordnung", resümierte Trainer Jens Kiefer. Von den bisher gravierenden Mängeln bei Standardsituationen und der mangelnden Torgefährlichkeit war nichts zu sehen. Von Zimmermann erhofft sich Kiefer diese Impulse auch in der Liga. In Esch präsentierte sich der 29-Jährige bei allen Eck- und Freistößen brandgefährlich. Seinen zweiten Eckball in der zehnten Minute köpfte Tim Stegerer ein. Zimmermann (10.) und Stegerer (12.) hatten weitere Möglichkeiten. In der Defensive ließ Homburg nichts anbrennen. Kiefer: "Wir haben bis auf eine Situation stabil verteidigt." Samir Hadji (16.) hatte die einzige Fola-Chance im ersten Abschnitt, als er frei vor dem Tor an Schlussmann David Buchholz scheiterte. Mit dem knappen Pausenrückstand war Esch gut bedient. Clement Halet per Kopf (30.) und Stegerer, der aus aussichtsreicher Position den Ball knapp verpasste (31.) hätten die Führung erhöhen können.

Kiefer ließ zunächst die erste Elf durchspielen, auch weil ihm einige Spieler nicht zur Verfügung standen. So verzichtete er auf Emil Noll (Bauchmuskelzerrung), Matteo Timpone (Knie), Sebastian Wolf (Meniskus) und Kai Hesse (Grippe). Der FCH-Coach ließ diesmal aus einer etwas "defensiveren Grundordnung" aufspielen und setzte dabei auf schnelle Konter. Dies setzte seine Elf im zweiten Abschnitt gut um. Über Zimmermann und Frederik Ehrmann wurde einer dieser Konter durch Jaron Schäfer zum 2:0 abgeschlossen (63.). Auch das 3:0 resultierte aus einem Konter. Nico Zimmermann drückte den Ball ein (75.).

Verletzungspech bei Tobias Rott

Der erst Anfang letzter Woche vom Oberligisten Röchling Völklingen verpflichtete Torhüter Tobias Rott verletzte sich beim Training in der Soccer-Arena in Furpach so schwer, dass er dem FCH längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird. Der 34-Jährige riss sich zwei Sehnen im Ellbogen.