| 22:51 Uhr

A-Klasse Süd
Großsteinhausen hat noch eine Rechnung offen

A-Klasse Süd „Wir haben gegen Battweiler-Reifenberg noch eine Rechnung offen“, erinnert sich der Trainer des SV Großsteinhausen, Kevin Leiner, ungern an die 0:5-Niederlage der Vorrunde. Am Sonntag, 15 Uhr, können die Großsteinhauser die Rechnung begleichen. Mit den drei Siegen in Folge habe sich seine Mannschaft „Luft verschafft“. Mit 31 Punkten liegt der SVG sechs Punkte vor dem viertletzten Platz, der am Ende den Abstieg bedeuten könnte. Mit den Siegen habe das Team Selbstvertrauen getankt. Insbesondere durch das 1:0 gegen Waldfischbach. „Warum sollten wir dann nicht auch gegen Battweiler was holen?“, fragt Leiner. Von Fritz Schäfer

A-Klasse Süd „Wir haben gegen Battweiler-Reifenberg noch eine Rechnung offen“, erinnert sich der Trainer des SV Großsteinhausen, Kevin Leiner, ungern an die 0:5-Niederlage der Vorrunde. Am Sonntag, 15 Uhr, können die Großsteinhauser die Rechnung begleichen. Mit den drei Siegen in Folge habe sich seine Mannschaft „Luft verschafft“. Mit 31 Punkten liegt der SVG sechs Punkte vor dem viertletzten Platz, der am Ende den Abstieg bedeuten könnte. Mit den Siegen habe das Team Selbstvertrauen getankt. Insbesondere durch das 1:0 gegen Waldfischbach. „Warum sollten wir dann nicht auch gegen Battweiler was holen?“, fragt Leiner.

Daran, dass es für seine Mannschaft noch um die Meisterschaft geht, blendet der Battweiler Trainer Daniel Lenhard aus. „Wir denken nur von Spiel zu Spiel.“ Und da möchte er am Sonntag einen Sieg einfahren. Doch Lenhard ist gewarnt vor dem Gegner. „Wir werden Großsteinhausen auf keinen Fall unterschätzen.“ Zumal in der Klasse jeder jeden schlagen könne. Dann schaut Lenhard aber doch auf die Tabelle. „Es ist noch vieles möglich.“

Am Sonntag, 15 Uhr, empfängt der neue Tabellenführer Knopp-Wiesbach den TuS Maßweiler. Auch hier verweist der Trainer Abdul Kizmaz, dass in der Klasse jeder jeden schlagen kann. Für Maßweiler geht es noch um Punkte zum Klassenerhalt. Das gilt auch für den SV Ixheim am Sonntag, 15 Uhr, beim FK Clausen.



Die am Mittwoch von der Spitze gestoßenen Contwiger müssen die 1:7-Pleite abzuschütteln und am Sonntag, 13 Uhr, bei Hermersberg II wieder in die Spur zu kommen.