| 20:57 Uhr

Pferdesport
Glahn und Marschall gewinnen Doppel-Titel

Einmal mehr im Doppel siegreich: Mara Marschall und Jasmin Glahn.
Einmal mehr im Doppel siegreich: Mara Marschall und Jasmin Glahn. FOTO: Cordula von Waldow
Alsfeld/Zweibrücken. Voltigieren: Auch die VRG-Mannschaft gewinnt bei den Süddeutschen Meisterschaften Gold. Von Svenja Hofer

An der ersten Mannschaft der Voltigierer der VRG Südwestpfalz ist aktuell kein Vorbeikommen. Bei den süddeutschen Meisterschaften am Wochenende im hessischen Alsfeld katapultierten sich die „Vögel“, wie sie intern heißen, vom letzten Startplatz an die Spitze. Als zwölftes Team liefen sie mit Möbel Martin‘s Instore Girl, an der Longe Melissa Habibovic, in den Zirkel ein. Trotz kleiner Unsauberkeiten setzten sie sich mit einem kleinen Abstand an Platz eins des hochkarätig besetzten Feldes und bauten diesen in der Kür noch einmal zu einem deutlichen Sieg aus. Ihre mit Horrorelementen gespickte Kür kam bei den Richtern so gut an, dass die VRG für die beste Vorstellung ausgezeichnet wurde.

Selina Schmidt zeigte zudem die beste Pflicht. Auch im Einzel überzeugte die Sportlerin. In dem großen Startfeld von 30 Voltigierern belegte sie auf Fario, longiert von Eva Bartaguiz, am Ende einen starken sechsten Platz. Die junge Celine Radke landete auf Platz 22.

Noch besser lief es für Lea Pottgiesser, auf Möbel Martin‘s Instore Girl longiert von Melissa Habibovic. Die „Horror-Braut“ gab in ihrem ersten Jahr in der schweren Klasse Vollgas und gewann mit der Wertnote 7,273 Silber in der ersten Abteilung vor Barbara Köhler von der PSG Voltigieren Zweibrücken auf Wilenstein, longiert von Ruth Köhler, die hier mit einer 7,198 Bronze gewann. In der Meisterschaftswertung rangierte Barbara Köhler nun auf Platz sechs, Lea Pottgiesser auf Rang neun.



Die Bundenbacherin Jasmin Glahn, die für Ingelheim startet, wurde nach Silber der zweiten Abteilung am ersten Tag Vierte in der Meisterschaftswertung. Sie hatte sich dafür entschieden, auf dem Bundenbacher Countdown, longiert von Mara Marschall zu starten. Die beiden gewannen gemeinsam erneut den Titel im Doppelvoltigieren.

Die nächsten Ziele für die Voltigierer sind die Landesmeisterschaften in Bodenheim sowie eine Woche später der Auftritt des L-Teams unter Leitung von Birgit Pottgiesser beim L-Cup.