| 22:37 Uhr

Tischtennis-Pfalzliga
Generalprobe geglückt

Riedelbergs Julia Dieter entschied auch einen Fünf-Satz-Krimi für sich und behielt am Doppelspieltag eine weiße Weste.
Riedelbergs Julia Dieter entschied auch einen Fünf-Satz-Krimi für sich und behielt am Doppelspieltag eine weiße Weste. FOTO: Martin Wittenmeier / maw
Riedelberg. Tischtennis: Pfalzliga-Frauen des TTC Riedelberg gewinnen gegen Maikammer und Kaiserlsautern III. Zum Abschluss wartet das Topspiel um den Titel gegen Pirmasens.

Die Generalprobe ist den Mannschaften auf den Plätzen eins und zwei in der Tischtennis-Pfalzliga vor dem Gipfeltreffen in drei Wochen geglückt. Problemlos gewannen der TTC Riedelberg und der TTC Pirmasens ihre Spiele. Am 14. April kommt es nun in Hornbach zum entscheidenden Duell der beiden Aufstiegsaspiranten.

Ähnlich klar wie in der Hinrunde verlief die Partie des TTC beim TuS Maikammer. Mit 8:1 gingen die Punkte klar nach Riedelberg Das spielstarke Gastgeber-Doppel mit Karin Commer/Sabine Schmitt war nicht zu bezwingen. Doch damit war das Pulver verschossen. Zwar gaben die Riedelbergerinnen noch vereinzelt Sätze ab, doch diese waren nur Ergebniskosmetik. Lediglich Julia Dieter spulte gegen Spitzenspielerin Karin Commer das ganze Programm ab und ging über die volle Distanz, ehe sie sich im fünften Satz durchsetzte. Die weiteren Zähler für den TTC sicherten neben dem Doppel Julia Dieter/Denise Bicha in den Einzeln Elena Süs (3:0, 3:0), Victoria Schaaff (3:0), Denise Bicha (3:0, 3:0) sowie Dieter mit ihrem zweiten Einzelsieg (3:1).

Noch deutlicher fiel der Sieg einen Tag später beim 8:0 im Heimspiel gegen die TSG Kaiserslautern III aus. Nur vier Sätze gaben die Gastgeber gegen den Tabellensechsten ab. In der spannendsten Begegnung holte Mannschaftsführerin Victoria Schaaff einen 0:2-Satz-Rückstand gegen die Kaiserslauterer Materialspielerin Steffi Schneider auf und bezwang sie noch in fünf Sätzen. „Alles in allem war es ein erfolgreiches Wochenende“, bilanzierte Victoria Schaaff.



Der TTC Pirmasens setzte sich unterdessen gegen den Tabellendritten TuS Hochspeyer ebenfalls klar mit 8:1 durch.