| 11:38 Uhr

Fußball-Verbandspokal
Heißes Zweibrücker Stadtderby

 Nicht ins Straucheln geraten will der TSC Zweibrücken um Dennis Hirt am Mittwochabend in der ersten Verbandspokalrunde gegen den SVN Zweibrücken.
Nicht ins Straucheln geraten will der TSC Zweibrücken um Dennis Hirt am Mittwochabend in der ersten Verbandspokalrunde gegen den SVN Zweibrücken. FOTO: Svenja Hofer
Zweibrücken . Fußball-Verbandspokal: SVN Zweibrücken empfängt am Mittwoch den TSC im Westpfalzstadion. Von Fritz Schäfer

Die Meteorologen versprechen eine heiße Woche. Auch der Trainer des SVN Zweibrücken, Andreas Hergert, erwartet an diesem Mittwoch, 24. Juli, 18.30 Uhr, ein „heißes Duell“ in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals. Der Aufsteiger in die A-Klasse empfängt zu einem Stadtderby den Landesligisten TSC Zweibrücken im Westpfalzstadion.

„Die Jungs haben richtig Lust auf das Spiel gegen den Landesligisten“, schildert Hergert die Stimmung in der Mannschaft. Vor allem nach dem 2:2-Unentschieden bei der Stadtmeisterschaft am vergangenen Wochenende. Schon in dieser Partie haben sich die Niederauerbacher mächtig ins Zeug gelegt. Trotz des Unentschiedens sieht Andreas Hergert seine Mannschaft im Pokal als Außenseiter. „Der TSC spielt immerhin zwei Klassen höher als wir. Aber wir haben keine Angst. Respekt schon.“

Im Pokalspiel greift der SVN-Trainer auf die gleichen Spieler zurück. Mit Edgar Schmidt käme ein Urlauber ins Team zurück. Wie Schmidt und Mittelfeldspieler Rene Müller hat auch der Trainer eine TSC-Vergangenheit. „Für uns ist das Spiel deshalb besonders reizvoll.“



„Das Match werden wir nicht im Schongang gewinnen“, warnt der Trainer des TSC, Jan Weinmann, vor dem SVN. „Die Niederauerbacher können auch Fußball spielen.“ Das habe der SVN bei der Stadtmeisterschaft gezeigt. Seine Mannschaft werde die Herausforderung aber annehmen. „Wir werden alles

geben, um in die nächste Runde zu kommen“, verspricht Weinmann.

Dort Runde wartet am Mittwoch, 31. Juli, 18.30 Uhr, der SV Hinterweidenthal auf den Sieger des Stadtderbys. Die SG VB Zweibrücken-SV Ixheim steht nach einem Freilos bereits in der zweiten Runde und spielt ebenfalls am Mittwoch, 31. Juli, 18.30 Uhr, beim SC Weselberg. Der Kreispokalsieger SV Battweiler steigt am Sonntag, 28. Juli, 16 Uhr, in der zweiten Runde in den Verbandspokal ein. Die Elf von Trainer Maximilian Buchholz empfängt dann den SV Hermersberg.