| 23:42 Uhr

Keine leichten Gegner
Keine leichten Gegner für die SGR

Gegen einen der Titelfavoriten müssen die Rieschweiler um Christian Zech (links) am Samstag ran.
Gegen einen der Titelfavoriten müssen die Rieschweiler um Christian Zech (links) am Samstag ran. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Verbandsliga Südwest. Der Fußball-Verbandsligist erwartet am Samstag den SV Waldalgesheim. Von Fritz Schäfer

„Das ist ein richtiger Brocken“, spricht der Trainer der SG Rieschweiler, Björn Hüther, vom Gegner am Samstag, 16 Uhr, im Christoph-Weis-Stadion an der Dicken Eiche. Der SV Alemannia Waldalgesheim rangiert auf dem zweiten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Südwest. „Aber leichte Gegner gibt es für uns in der Saison eh nicht.“ Selbst die Begegnung am vergangenen Sonntag beim Konkurrent im Abstiegskampf, RWO Alzey, sei nicht einfach gewesen. „Den Punkt (1:1) mussten wir uns hart erarbeiten.“

Waldalgesheim sei aber noch einmal „ein anderes Kaliber“. Hüther zählt den früheren Oberligisten auch zu den Titelfavoriten. Aber gegen Spitzenteams hat die SGR bisher gut ausgesehen. Beim Tabellendritten Dudenhofen holte Rieschweiler einen Punkt (1:1) und dem Tabellenführer Gonsenheim trotze die SGR ein 0:0 ab. „Ich schätze Waldalgesheim in die Kategorie Gonsenheim.“

„Wir müssen leichte Gegentore vermeiden und lange die Null halten“, ist die Vorgabe des Trainers. Dabei gibt Hüther der Auftritt am vergangenen Sonntag in Alzey Mut nach einigen schwachen Vorstellungen in den Spielen davor. „Wir bräuchten eigentlich einen Dreier“, sagt Hüther. „Aber vielleicht sind wir am Ende auch froh über einen Punkt. Auch wenn uns das zunächst nicht weiterbringt.“ Wobei der Trainer davon ausgeht, dass es für seine Mannschaft bis zum Schluss eng bleibt.