| 22:50 Uhr

Fußball-Verbandsliga Südwest
Auftrieb für die SG Rieschweiler

Aufsteigende Tendenz haben die Rieschweiler um Kapitän Pascal Frank (rechts) in den letzten beiden Spielen erkennen lassen.
Aufsteigende Tendenz haben die Rieschweiler um Kapitän Pascal Frank (rechts) in den letzten beiden Spielen erkennen lassen. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Fußball-Verbandsliga Südwest: Der Tabellendreizehnte will den Schwung aus dem klaren Derbysieg gegen Hauenstein nach Rüssingen mitnehmen. Von Fritz Schäfer

Verbandsliga Südwest Etwas durchatmen hat die SG Rieschweiler können. „Der Sieg hat den Jungs richtig gut getan“, schildert der Trainer des Fußball-Verbandsligisten, Björn Hüther, die Stimmung nach dem 7:0-Erfolg am vergangenen Sonntag im Kellerduell gegen den SC Hauenstein. Nicht allein die Höhe des Sieges freut den Trainer. „Wir sind auch richtig gut aufgetreten und haben die Tore gut herausgespielt. Das gibt uns Auftrieb für die nächsten Spiele.“

Und da steht am Sonntag, 15.30 Uhr, für die SGR die Auswärtsaufgabe beim TuS Rüssingen an. „Unser Ziel ist es, zumindest einen Punkt mitzubringen. Aber wir versuchen natürlich auch zu gewinnen“, sagt Hüther. Mit einem Dreier würde Rieschweiler mit Rüssingen gleichziehen. Doch der Gegner sei schwer einzuschätzen. Überraschende Erfolge gegen Spitzenmannschaften wechselten sich mit Niederlagen gegen Mannschaften aus den hinteren Tabellenregionen ab. „Fußballerisch ist Rüssingen mit am besten besetzt. Aber die guten Einzelspieler spielen nicht immer gut zusammen“, betont Hüther.

Der SGR-Trainer hofft, dass Rüssingen am Sonntag einen seiner schwächeren Tage erwischt. „Wenn wir aber wie in den beiden vergangenen Spielen agieren, dann ist dort was für uns drin“, erklärt der 41-Jährige zuversichtlich. Denn schon vor zwei Wochen in Bad Kreuznach zeigten die Rieschweiler beim 3:3 ihre aufsteigende Form. Erst in der Schlussphase gab der derzeit Dreizehnte eine 3:1-Führung noch aus der Hand.