| 16:49 Uhr

Endspiel um Klassenerhalt
SG Rieschweiler hat es selbst in der Hand

 Wo geht die Reise hin? Björn Hüther hofft in seinem letzten Spiel als Trainer bei der SG Rieschweiler auf den Verbleib in der Fußball-Verbandsliga.
Wo geht die Reise hin? Björn Hüther hofft in seinem letzten Spiel als Trainer bei der SG Rieschweiler auf den Verbleib in der Fußball-Verbandsliga. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Rieschweiler. Fußball-Verbandsligist steht gegen Zeiskam vor Endspiel um den Klassenverbleib. Den sich Björn Hüther zum Abschied wünscht. Von Fritz Schäfer

Die Situation ist keine Unbekannte für die SG Rieschweiler. An diesem Sonntag steht in der Fußball-Verbandsliga ein Endspiel um den Klassenverbleib an. „Wir müssen gewinnen, dann kann uns egal sein, was die anderen machen“, bringt Trainer Björn Hüther die Lage vor der letzten Partie der Saison am Sonntag, 15 Uhr, gegen Jahn Zeiskam auf den Punkt. Bei einem Unentschieden bleibt die SGR hinter Zeiskam im ungünstigen Fall auf dem drittletzten Platz, der den Abstieg bedeutet, wenn der Zweite Dudenhofen den Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nicht schafft. Bei einem Sieg des vorletzten Alzey in Marienborn würde die SGR auf den sicheren Abstiegsplatz abrutschen.

„Wir hatten in den zurückliegenden Jahren schon solche Situationen und den Klassenerhalt letztlich immer geschafft“, schöpft Björn Hüther Hoffnung aus der Erfahrung der Spieler. Zudem seien die Jungs gewillt, nochmal alles zu geben. Trotz der misslichen Lage hätten die Akteure im Training weiter Gas gegeben. Deshalb habe sich die Mannschaft in den zurückliegenden Wochen die Situation erarbeitet. Die, nun die Chance zu haben, den Klassenverbleib aus eigener Kraft zu sichern.

Björn Hüther rechnet nicht damit, dass sich Zeiskam den Klassenverbleib ermauern möchte. „Das ist auch sehr gefährlich.“ Dazu lägen die Stärken der Vorderpfälzer im offensiven Bereich. Der SGR-Trainer muss in dem Spiel auf seinen Offensivspieler Tobias Leonhard verzichten. Ansonsten wird am Sonntag die Mannschaft der vergangenen Wochen auflaufen.



Für Björn Hüther selbst wäre der Klassenerhalt bei den Rieschweilern ein schöner Abschluss. Nach fünf Jahren als Coach an der Dicken Eiche hört er nach dieser Runde endgültig auf (wir berichteten). Eigentlich hatte der 42-Jährige bereits nach der vergangenen Spielzeit eine Fußballpause einlegen wollen. Doch nach dem tragischen Unfalltod von Christoph Weis hatte er sich bereit erklärt, dem Verein zu helfen und eine weitere Saison dranzuhängen. Die nun einmal mehr mit dem Verbleib in der Verbandsliga zu Ende gehen soll.