| 22:00 Uhr

Fußball-Verbandsliga Nordost
Einöd verliert spannendes Derby knapp

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Einöd verliert 3:4 in Bliesmengen. Ballweiler, Limbach und Jägersburg II siegen. Von Wolfgang Degott

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SV Habach 4:1 (3:0). Nach Vorarbeit von Sebastian Kleer konnte Sinan Tomzik (4.) die frühe Führung für die Hausherren erzielen. Ballweiler war auch in der Folge die bessere Elf. Der Gastgeber nutzte einen Abspielfehler durch Jonas Weber (33.), der aus 20 Metern vollenden konnte. Zwei Minuten später verlängerte Kapitän Steffen Sand einen Freistoß mit dem Kopf. Das Leder senkte sich von der Strafraumgrenze ins Tor zum klaren 3:0-Pausenstand. Habach kam allerdings motiviert aus der Kabine, agierte druckvoller als in Hälfte eins und kam durch Nico Büch (66.) zum verdienten Anschluss. Doch das brachte die SG nicht aus dem Rhythmus. Patrick Meyer (85.) traf zum 4:1-Endstand für die Spielgemeinschaft um Trainer Peter Rubeck.

SV Bliesmengen-Bolchen – Spvgg. Einöd-Ingweiler 4:3 (1:0). Das Saarpfalz-Derby war an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten. Nachdem die Einöder Mitte der zweiten Halbzeit mit 3:1 geführt hatten, schien die Partie vorzeitig entschieden. Doch eine Einzelleistung von Mathias Munz (70.) und zwei Vorlagen von Paolo Valentini, die von Munz (89.) und Oliver Schramm (93.) erfolgreich abgeschlossen wurden, ließen das Spiel kippen. In der letzten Minute parierte Bliesmengens Keeper Marco Curcio einen platzierten Flugkopfball von Einöds Torhüter Dominik Jost bravourös. Ein Eigentor der Gäste (30.) hatte den Torreigen eröffnet. Danach gelang Felix Schuler (58.) der Ausgleich und Benjamin Bresch (65./68.) konnte Einöd, das einen Punkt verdient gehabt hätte, in Front schießen.

FC Palatia Limbach – SG Marpingen-Urexweiler 3:1 (3:0). Ohne Ballberührung befanden sich die Gäste schon im Rückstand. Kevin Jachim nutzte nach 30 Sekunden eine Flanke von Alexander Graf. Julian Lauer (8.) legte per Volleyabnahme einer Flanke nach. Als Jesko Freiler (18.) einen Freistoß direkt im gegnerischen Gehäuse versenkte, war die Partie entschieden. Im zweiten Durchgang schaltete die Palatia zurück, stand tief und wartete auf Konter. Einige gute Gelegenheiten resultierten aus dieser taktischen Maßgabe, doch wurden die Vorstöße nicht in Zählbares umgesetzt. Stattdessen gelang Björn Recktenwald (90.) für die enttäuschenden Nordsaarländer der Anschlusstreffer. Mehr war für die Gäste nicht drin.



FSV Jägersburg II – SG Bostalsee 5:0 (2:0). Die Hausherren bestimmten von Beginn an das Geschehen. Jägersburg führten zur Pause durch die Treffer von Paul Manderscheid (20.) und einem Eigentor des Schlusslichts verdient mit 2:0. Auch im zweiten Durchgang ließ die FSV-Zweite Ball und Gegner laufen, legte durch Ward Hasan (69./84.) und Kristof Scherpf (57.) zum deutlichen, aber verdienten 5:0-Endstand nach.