| 00:21 Uhr

Rückschlag für Ballweiler
Punkte werden gleich vier Mal geteilt

Verbandsliga Nordost: Ballweiler, Bliesmengen, Einöd zur Kerwe sowie Limbach gegen den FSV II mit Remis. Von Markus Hagen

SG Thalexweiler/Aschbach - SG DJK Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim 0:0 (mh) Rückschlag für die SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim im Kampf um einen Spitzenplatz. Bei der abstiegsbedrohten SG Thalexweiler/Aschbach kam das Team von Trainer Peter Rubeck über ein torloses Unentschieden nicht hinaus. Der Gastgeber verteidigte geschickt über die 90 Minuten, während sich Ballweiler schwer tat. Auch eine Überzahl – in der 70. Minute sah der Aschbacher Mathias Zimmer Gelb-Rot – konnten die Gäste aus dem Bliestal nicht zum Torerfolg nutzen.

SV Bliesmengen/Bolchen - SV Hasborn 4:4 (2:1) Ärgerlich für den SVB. Nach einer starken Leistung fehlte am Ende nur ganz wenig, um den Aufstiegsfavoriten aus Hasborn zu besiegen. Vor 250 Zuschauern hatte der Gastgeber einen Auftakt nach Maß: Nach drei Minuten schoss Jeremy Buch den das Tor zur 1:0-Führung. Lukas Biehl (39.) glich zwar für Hasborn aus, aber zur Pause lag Bliesmengen durch Matthias Munz (44.) mit 2:1 vorne. Diese Führung hielt bis zur 72. Minute. Steffen Hoffmann erzielte den Treffer zum 2:2. Lukas Biehl (81.) traf zum 3:2 für die Gäste. Aber Bliesmengen drehte die Partie durch Tore von Matthias Munz (86.) und Peter Luck (90.) zum 4:3. Im Gegenzug sorgte Steffen Hoffmann (90.) nach packenden und unterhaltsamen 90 Minuten für die Punkteteilung.

FSV Jägersburg II - FC Palatia Limbach 3:3 (2:1) Jägersburg verspielte einen sicheren Sieg. Durch Tore von Florian Steinhauer (4.), Carlos Leon Borger (27./72.) führte Jägersburg bereits mit 3:1. Zwischenzeitlich hatte Kevin Jachim (17.) ausgeglichen. Doch Limbach kämpfte sich wieder heran und verkürzte durch Carl Maximilian Blug auf 2:3 (76.) Fünf Minuten später glich Alexander Graf zum 3:3 aus. Insgesamt gesehen eine gerechte Punkteteilung in einem jederzeit offenen Spiel.



Spielvereinigung Einöd - SV Merchweiler 2:2 (0:1) Zur Pause führte der Gast aus Merchweiler durch einen Treffer von Moritz Schwindling (43.) Aufsteiger Einöd glich durch Benjamin Bresch (68.) in seinem Kirmesspiel aus. Marcel Zenner (78.) traf zum 2:1 für Merchweiler. In der 80. Minute aber glich Einöd durch Lars Pirmann zum 2:2-Endstand aus.