| 20:40 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Einöd dreht Partie bei Spitzenteam aus Marpingen

Verbandsliga Nord-Ost: 2:1-Erfolg durch späten Siegtreffer. Die SG Ballweiler muss sich mit einem Remis begnügen. Von Wolfgang Degott

SG Lebach-Landsweiler – SV Bliesmengen-Bolchen 5:1 (4:1). Zur Pause war die Spitzenbegegnung bereits entschieden. Bliesmengen-Bolchen hatte die Partie nach dem Rückstand durch Mario Valtchev (16.) offen halten können, kam durch Matthias Munz (29.) zum Ausgleich. Doch Dominik Jäckel (29./FE) und Jens Meyer (33.) brachten den Tabellenführer frühzeitig auf die Siegerstraße. Casan Boz (45.) erhöhte. Nach dem Seitenwechsel mussten die Gäste mit Paolo Valentini und Tobias Isengard zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt ersetzen. In der Schlussphase gelang Dominic Altmeyer (89.) der Endstand.

VfB Theley – FSV Jägersburg II 0:2 (0:2). Die Gäste dominierten die Begegnung im Schaumberg-Stadion. Theley hatte nur wenige Chancen, sodass der Sieg des FSV, der bei besserer Chancenauswertung hätte sogar noch höher ausfallen können, verdient war. Die Tore waren eine Kooperation der beiden Manderscheid-Brüder. Zum Führungstreffer (22.) bediente Matthias seinen Bruder Paul, der ebenso vollenden konnte wie in der 45. Minute Matthias, der ein Zuspiel von Paul erfolgreich abschloss.

SG Marpingen-Urexweiler – Spvgg. Einöd-Ingweiler 1:2 (1:1). Von Beginn an spielte die Einöder Elf von Trainer Almir Delic mit, zeigte gute Kombinationen, musste aber den Rückstand durch Björn Recktenwald (10.) hinnehmen. Jetzt verstärkten die Homburger Vorstädter den Druck, Marius Neu (30.) gelang der Ausgleich. In der intensiven Begegnung hatten beide Mannschaften nach dem Wechsel weitere Chancen. Einöd verlor Lukas Schmidt (70.) durch die Ampelkarte, doch nach einer Flanke von Benjamin Resch stand Thomas Cooke (80.) goldrichtig, köpfte das Siegtor.



SV Freisen – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 1:1 (0:1). In der Anfangsphase hatten die Gäste durch Sinan Tomzik und Marcel Ecker zwei gute Chancen. Aber auch Freisen kreuzte mehrmals vor Torhüter Cedric Kiefer auf. Nach einer Viertelstunde dann die Führung, nachdem Sinan Tomzik von Mirco Schwalbach mustergültig angespielt wurde. Anschließend versäumten es die Bliesgauer trotz einiger Chancen, nachzulegen. Patrick Meyer (82.) scheiterte zudem am Pfosten. Nach einem langen Abschlag eroberte sich Sebastian Schad (88.) den Ball, lief allein aufs Tor und versenkte die Kugel zum Ausgleich.

1 FC Lautenbach – Palatia Limbach 0:1 (0:1). In der mäßigen Begegnung entschied Julian Lauer (32.) mit einem beherzten, noch abgefälschten 20-Meter-Schuss das Spiel. Limbach war optisch überlegen und entführte verdient die drei Punkte.