| 20:43 Uhr

Intensives Spiel
Verbandsliga: Ballweiler entthront Spitzenreiter

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SG Lebach-Landsweiler 2:1 (0:0). In Ballweiler spielte sich am Samstag ein Fußballkrimi ab. Innerhalb von einer Minute drehten die Hausherren die Partie, nachdem Lebach-Landsweiler durch Sascha Kraus (64.) geführt hatte.

In den Schlussminuten verstärkten die Gastgeber den Druck. Aus dem Gewühl heraus drosch Samuel Ikas (90.) das Leder ins Tor. Torwart Simon Ferner war dran, konnte aber die Flugbahn des Balles nicht entscheidend verändern. Nach dem Wiederanstoß erkämpfte sich die SG das Leder. Der zuvor eingewechselte Patrick Meyer (90.) vollendete aus kurzer Distanz. Lebach reklamierten Handspiel. Nach Konsultation mit dem Linienrichter blieb Schiri Tobias Hauer bei der Entscheidung.

In der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen, beide Teams erspielten sich wenige Chancen. Nach dem Lebacher Führungstreffer nahm das Spiel richtig Fahrt auf, entwickelte sich ein hochklassiges Verbandsligaspiel mit glücklichem Ausgang für Ballweiler, das damit den Tabellenführer entthronte und selbst zum ärgsten Verfolger avancierte.

Palatia Limbach – VfB Theley 0:0. Das Kerwespiel blieb blass und torlos. Weder die Einheimischen noch ihre Gegner aus dem Nordsaarland konnten, bis auf wenige Ausnahmen, Akzente setzen, gar Tormöglichkeiten herausspielen.



SV Habach – SV Bliesmengen-Bolchen 1:1 (1:1). Das Remis entsprach dem Spielverlauf. Im ersten Abschnitt gingen die Gäste durch Paolo Valentini /23.) in Führung, die Sebastian Klauck mit dem Pausenpfiff egalisierte. Habach kam gut aus der Kabine, Bliesmengen erspielte sich Mitte der zweiten Halbzeit einige Chancen.

Spvgg. Einöd-Ingweiler – SG Bostalsee 4:0 (1:0). Nachdem Einöd in der ersten Hälfte nicht überzeugte, aber durch Benjamin Bresch (34./FE) führte, sah es im zweiten Abschnitt anders aus. Die Gastgeber agierten zielstrebiger, beherrschten Ball und Gegner, sodass am Ende ein verdienter Sieg stand. Die Tore markierten Marius Neu (55./89.) und Oliver Blank (58.)

FSV Jägersburg II – SG Marpingen-Urexweiler 1:3 (0:1). Mit einem fulminanten Freistoßtor aus 18 Metern ging Marpingen-Urexweiler durch Björn Recktenwald (7.) früh in Führung. Danach erspielte sich der FSV einige gute Möglichkeiten, wobei sie am Torwart, aber auch am Aluminium scheiterten. Nach dem Ausgleich durch Kevin Grabowski (50.) konnte die Führung nicht nachgelegt werden. Stattdessen entschieden Nico Kiefer (62.) und wiederum Recktenwald (71.) die Begegnung für die kaltschnäuzigeren Gäste.