| 21:55 Uhr

Fußball-Saarlandliga
FCH II gegen Neunkirchen: Spiel der verpassten Chancen

Homburg. Ein unterhaltsames 0:0 bekamen die Zuschauer am Samstag im Waldstadion zwischen dem FC Homburg II und Borussia Neunkirchen zu sehen. Besonders in der ersten Halbzeit hatte die Saarlandliga-Partie sehr viele Höhepunkte. Von Markus Hagen

„Es war mit Sicherheit ein Spiel der verpassten Chancen“, resümierte FCH-Trainer Andreas Sorg. Zur Halbzeit hätte es durchaus 2:2 oder 3:3 heißen können, so viele klare Torgelegenheiten hatten die Grün-Weißen und die Borussen ausgelassen.

„Wir hatten Glück, dass wir nicht nach wenigen Minuten hinten lagen.“ Neunkirchen traf durch Furkan Erdogan den Pfosten und durch Patrick Seidel die Latte. Danach kam der Gastgeber, der sich durch Sven Sökler im zentralen Mittelfeld und Sven Sellentin auf der linken Offensivseite aus dem Regionalligakader verstärkt hatte, immer besser ins Spiel. Nach Foul an Sellentin scheiterte Kapitän Tim Klotsch mit einem Strafstoß an Neunkirchens Torhüter Philippe Persch. Dann klärte Persch einen Kopfball von Marco Philipp Wunn. Zudem segelte ein Kopfball von Valdrin Dakaj knapp neben das Neunkircher Tor. Auf der Gegenseite klärt FCH-Torwart Eric Höh glänzend gegen Kevin Saks. Die letzte FCH-Chance vor der Pause vergab Sven Sökler freistehend.

„Wir haben nach der Halbzeit Druck gemacht, aber Neunkirchen war stets weiter gefährlich“, sagte Andreas Sorg. Die ganz hochkarätigen Möglichkeiten blieben nun aus. Ausnahme war die Szene kurz vor dem Abpfiff, als der Homburger Torwart Eric Höh mit einer tollen Parade gegen Kevin Saks das 0:0 rettete. „Letzten Endes war es ein leistungsgerechtes Ergebnis in einem Spiel, das beide Mannschaften hätten gewinnen können.“ Mit dem einen Punkt könne Sorg zufrieden sein. Leistung, Leidenschaft und Kampf stimmten über die gesamten 90 Minuten.