| 20:50 Uhr

Wiedergutmachung geglückt
Saarlandliga: FSV bleibt nach klarem Sieg gegen Quierschied oben dran

Jägersburg/Homburg. Wiedergutmachung war sowohl für den FSV Jägersburg (1:4 bei Saar 05), als auch für den FC Homburg II (1:2 gegen Reimsbach) in der Fußball-Saarlandliga angesagt. Beiden Teams gelang dies am Samstag. Von Markus Hagen

SF Köllerbach - FC Homburg 2:4 (2:2). Die U23 der Homburger zeigte sich mit dem 4:2-Auswärtssieg bei den Sportfreunden Köllerbach gut erholt. „Man merkte den Köllerbachern den Todesfall von Yannick Nonnweiler in ihrem Team schon an“, betonte FCH-Coach Andreas Sorg. Seine Mannschaft habe sich gegenüber dem letzten Spiel dennoch auch erheblich gesteigert und den Sieg verdient nach Hause gebracht. Köllerbachs Führung durch Jan Issa (14.) glich Valdrin Dakaj nach Vorarbeit von Sayfedine El-Khadem nur fünf Minuten später aus. Nach 36 Minuten führte der FCH II erneut. Wieder war Dakaj der Torschütze. „Wir hätten zur Halbzeit höher führen können.“ Doch stattdessen stand es nach dem Ausgleich durch Sascha Fess zum Seitenwechsel 2:2. Ein schöner Angriff über El-Khadem und Sven Sökler nutzte Dakaj (47.) zu seinem dritten Treffer der Partie. Nun ließen die Grün-Weißen mit dem 3:2 im Rücken nichts mehr anbrennen. Mit einem sehenswerten 25-Meter- Schuss (65.) sorgte Sökler zum 4:2 für die Entscheidung. „Wir hatten noch einige weitere gute Torchancen“, sagte Sorg, dessen Team nun etwas gelassener dem schweren Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen Spitzenreiter SV Auersmacher entgegen sehen kann.

FSV Jägersburg - SpVgg Quierschied 4:1 (1:0). Nach dem Verlust der Tabellenführung am vergangenen Spieltag wollten die Jägersburger unbedingt das nächste Heimspiel für sich entscheiden. Dies gelang dem Team von Trainer Tim Harenberg. Drei Siege in drei Partien vor eigenem Publikum stehen bisher in der Bilanz. „Wir hatten uns nach der Niederlage in Saarbrücken sehr viel vorgenommen und dies bereits in der ersten Halbzeit gezeigt“, lobte Harenberg, Jägersburg dominierte und ging folgerichtig durch Frederik Ehrmann (32.) mit einem 22-Meter-Freistoß in Führung. Fünf Minuten vor der Pause sah ein Gästespieler die Rote Karte. Optimal kam der FSV in die zweite Hälfte. Alexander Schmieder (47.) erhöhte auf 2:0. Harenberg: „Spiel und Gegner hatten wir in Überzahl zwar im Griff, aber dann nutzte der Gast einen Fehler zum Anschluss.“ Torhüter Mirko Vogel leistete sich ein Foul und den fälligen Strafstoß (67.) verwandelte Julian Fernsner zum 1:2. Alexander Schmieder (80.) stellte mit seinem zweiten Tor den alten Abstand wieder her. Tim Schäfer (85.) erhöhte sogar auf 4:1. Ein Sieg für den FSV Jägersburg, der auch in der Höhe in Ordnung ging.