| 20:06 Uhr

Fußball-Saarlandliga
FSV kämpft um Anschluss zur Spitze

 Um jeden Zentimeter kämpfen muss der FSV um Alexander Schmieden gegen den VfB Dillingen.
Um jeden Zentimeter kämpfen muss der FSV um Alexander Schmieden gegen den VfB Dillingen. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Homburg/Jägersburg. Fußball-Saarlandliga: Die Jägersburger brauchen die Punkte gegen den VfB Dillingen, um oben dran zu bleiben.

Der FSV Jägersburg will den Anschluss zu den Spitzenteams SV Auersmacher und SC Brebach nicht verlieren. Dazu muss im Saarlandliga-Duell gegen Oberliga-Mitabsteiger VfB Dillingen am Samstag, 15.30 Uhr, zuhause ein Sieg her. Die U23 des FC Homburg sieht sich bei Tabellennachbar SV Mettlach vor einer lösbaren Aufgabe.

Vor der Partie gegen Dillingen atmet Jägersburgs Trainer Tim Harenberg auf. Die seit Wochen lange Verletztenliste wird kleiner. Zwar fehlen Florian Steinhauer (privat) und die Langzeitverletzten Niklas Holzweißig und Florian Hasemann weiter, doch dafür kehrt Frederic Ehrmann nach einer Oberschenkelverletzung wieder zurück in den Kader. „Das ist für uns natürlich sehr erfreulich“, sagt Harenberg. Nach dem verdienten 1:1 beim Spitzenreiter SC Halberg Brebach gehen die Homburger Vorstädter nun mit viel Selbstbewusstsein in das Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Dillingen. „Für uns zählt nur ein Sieg, um weiter oben dran zu bleiben.“ So geht der Blick der Jägersburger sicher auch auf die Partie in Brebach, wo der Tabellenführer am Wochenende Verfolger Auersmacher zu Gast hat. „Zuerst müssen wir unsere Hausaufgaben machen und gegen Dillingen gewinnen, bevor wir irgendwelche Zukunftspläne machen“, gibt sich Tim Harenberg in Sachen Titelambitionen aber gelassen.

Nach einem doch mageren 1:1 im vergangenen Heimspiel gegen den FV Schwalbach will die zweite Mannschaft des FC Homburg am Samstag ab 16 Uhr beim Tabellennachbarn SV Mettlach im Stadion am Schwimmbad weiter auf Erfolgskurs bleiben. Sieben Punkte sammelte das Team von Trainer Andreas Sorg aus den letzten drei Spielen. „Daran möchten wir auch in Mettlach anknüpfen“, sagt Sorg. Bisher habe sein Team in den Auswärtsspielen der laufenden Runde überzeugen können. Er rechnet auf dem großen und nach den Regenfällen in den letzten Tagen auch tiefen Rasen mit einem sehr laufintensiven Spiel. Auf einige Spieler muss die U23 der Grün-Weißen auch diesmal verzichten: So stehen Tobias Trautzburg (Syndesmoseband), Jonas Spang (Schambeinentzündung), Johannes Schwarz (Aufbautraining) und Mannschaftskapitän Tim Klotsch aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Auch der Grieche Themistoklis Patrinos fehlt aus privaten Gründen.



„Das Spiel sehe ich vollkommen offen, es wird nicht einfach“, betont Sorg. Allerdings auch für den Tabellenelften SV Mettlach nicht, der nach der 0:4-Niederlage am vergangenen Spieltag bei der FSG Ottweiler-Steinbach in seinem Heimspiel gegen den Zwölften etwa gut zu machen hat.

(ha)