| 20:06 Uhr

Fußball-Saarlandliga
FC Homburg II mit Zuversicht

 Christian Lickert (rechts) sorgt bei der FCH-U23 für viel Druck über die Außen im Offensivspiel.
Christian Lickert (rechts) sorgt bei der FCH-U23 für viel Druck über die Außen im Offensivspiel. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Optimistisch kann der FC Homburg II in die Restsaison der Fußball-Saarlandliga gehen. Bezüglich Klassenverbleibs sieht es für die Grün-Weiß-Reserve nach den beiden jüngsten Siegen wieder sehr gut aus. Von Markus Hagen

Nach dem 4:1 bei Borussia Neunkirchen und dem anschließenden 6:0-Heimerfolg gegen den VfL Primstal haben die Homburger das Hauptziel fast geschafft. Den einen oder anderen Punkt sollte das Team von Trainer Andreas Sorg in den restlichen sechs Partien aber noch einfahren, um den derzeitigen elften Platz zu festigen.

Am Gründonnerstagabend kann der FC Homburg II beim Tabellenvierten SV Auersmacher ab 19 Uhr unbelastet auftreten. Während der Gastgeber noch Aussichten auf Platz zwei und damit auf Aufstiegsspiele zur Oberliga hat – dafür aber unbedingt siegen muss –, kann der FCH ohne Druck antreten. Mit einem Punkt wären die Gäste sicher schon einverstanden.

Sorg ist sogar noch optimistischer: „Nachdem wir es endlich wieder schafften, zwei Spiele in Folge zu gewinnen, können wir auch in Auersmacher durchaus was holen.“ Sein Team solle sich nicht verstecken und auch die Siegchance suchen. Die Leistungen aus den letzten beiden Partien geben den Jungs genug Selbstvertrauen, um auch dem Favoriten aus Auersmacher ein Bein stellen zu können. Personell sieht es ganz gut aus. Trainer Andreas Sorg rechnet wieder mit dem Einsatz von Christian Lensch, der gegen Primstal wegen muskulärer Probleme pausieren musste, und mit Joel Ebler, der zuletzt erkrankt ausfiel.