| 20:01 Uhr

Fußball-Nachwuchs
Homburger U19 muss doch wieder um Ligaverbleib zittern

Homburg. Nach dem mäßigen 1:1 beim Schlusslicht der U19-Regionalliga Südwest SV Saar 05 muss der Nachwuchs des FC Homburg wieder um den Klassenerhalt bangen. Nach torloser erster Halbzeit ging der Tabellenletzte aus Saarbrücken durch Leon Ruster mit 1:0 (54.) in Führung. Von Hagen Markus

Pascal Fath (72.) glich für den FC Homburg zum 1:1 aus. Am kommenden Spieltag, Sonntag, 2. Juni, muss der FCH einen Punkt in seinem Heimspiel gegen den Drittletzten FC Meisenheim (Jahnplatz, 13 Uhr) holen, um ganz sicher in der Klasse zu bleiben.

 In ihrem vorletzten Saisonspiel der Regionalliga Südwest setzte sich die U17 der Homburger auf eigenem Platz gegen den Drittletzten DJK Schifferstadt mit 8:0 durch. Zur Pause führten die Grün-Weißen durch zwei Treffer von Tim Layes, zwei Eigentoren, zwei Toren von Nahorn Andigeorgis und einem Treffer von Robin Gehring mit 7:0. Arne Pitzius traf zum 8:0-Endstand für den weiter Tabellenachten.

 Die U15 der Grün-Weißen kam im Kellerduell der Regionalliga Südwest als Tabellenvorletzter gegen das Schlusslicht Ludwigshafener SC über ein 2:2 nicht hinaus. Kevin Patras brachte die Gäste in Führung. Der FCH glich durch Jan Smith (15.) aus. Jonas Kotz (33.) traf zur 2:1-Pausenführung, die Benjamin Nikezic mit einem Foulelfmeter (67.) zum 2:2-Endstand ausglich. Eventuell kann die U15 des FCH den Abstieg noch vermeiden, weil der Tabellenzehnte und Aufsteiger JSG Rhein-Hundsrück seine Mannschaft womöglich zurückzieht.