| 22:37 Uhr

Jugend-Regionalliga
Homburger B-Jugend feiert zweiten Saisonsieg

Homburg. Immer besser läuft es für die U17 des FC Homburg in der Fußball-Regionalliga Südwest. Mit einem schwer erkämpften 3:2-Heimsieg über den TSV Schott Mainz sicherten sich die die Grün-Weißen ihren zweiten Saisonerfolg.

Und machten mit den drei Punkten einen großen Schritt hinaus aus der Abstiegszone. Vier Punkte beträgt nun bereits das Polster auf den Zwölften aus Mainz. Dabei führten die Gäste nach einer halben Stunde auf dem Jahnplatz am Waldstadion durch einen Treffer von Ismail Suljic mit 1:0. Sechs Minuten später glich Colvin Ayers per Foulelfmeter zum 1:1-Pausenstand aus. Thorsten Lonnes brachte nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn die Gäste wieder in Führung. Doch der FC Homburg kam mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 von Janis Huber (69.) wieder zurück ins Spiel. Mina Ibrahim ließ drei Minuten später den FC Homburg mit dem 3:2 wieder jubeln.

Die U19 des FC Homburg hat dagegen ihre Begegnung in der Regionalliga Südwest mit 1:2 beim TuS Koblenz verloren. Durch die Niederlage fiel das Team von Trainer Michael Berndt auf den zwölften und damit ersten Abstiegsrang zurück. Dabei begann die Partie für die Homburger mit dem 1:0-Führungstreffer durch Pascal Fath (21.) gut. Aber dann nutzte der Gastgeber die Fehler in der Hintermannschaft der Homburger durch Tore von Lukas Symczak (67.) und Dzeilan Pepic (77.) zum 2:1-Sieg.

(ha)