| 20:43 Uhr

Dreckiger Sieg
FC Homburg erkämpft mühsamen Sieg

Christopher Theisen (re.) erzielte mit seinem achten Saisontreffer für den FCH das Tor des Tages.
Christopher Theisen (re.) erzielte mit seinem achten Saisontreffer für den FCH das Tor des Tages. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Der Regionalligist hat durch das 1:0 im Heimspiel gegen Mitaufsteiger TSG Balingen Platz fünf gefestigt. Von Markus Hagen

Hauptsache gewonnen! Das war das Gefühl beim FC Homburg nach den mühsamen Erfolg am Samstag Zuhause gegen Balingen. „Es war ein hart erkämpfter Sieg für uns“, war auch FCH-Trainer Jürgen Luginger nach Abpfiff der Partie gegen den Mitaufsteiger in die Fußball-Regionalliga Südwest erleichtert. Vieles blieb spielerisch gesehen über weite Strecken der Partie beim Tabellenfünften aus Homburg Stückwerk. „Wichtig waren am Ende die drei Punkte – und, dass wir Platz fünf festigen konnten.“ Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Partien konnten sich die Grün-Weißen zudem mit dem Dreier Luft auf die vorderen Mittelfeldplätze der Tabelle verschaffen.

Vor der Saison-Minuskulisse von 870 Zuschauern hatte der FCH-Coach gegenüber der 1:5-Niederlage zuletzt beim SV Waldhof Mannheim seine Startelf auf zwei Positionen verändert. Christopher Theisen rückte für den an Grippe erkrankten Christian Lensch wieder in der Anfangself, ebenso wie Andreas Knipfer für Tom Schmitt. Der Gastgeber versuchte zwar die Partie in den Griff zu bekommen, doch in der Offensive sollte lange nichts Gefährliches gelingen. Balingen machte geschickt die Räume eng, ohne die Offensivbemühungen komplett zu vergessen. Und der FC Homburg hatte Glück, dass Daniel Seemann (25.) die erste dicke Torchance nicht zur 1:0-Führung für die Gäste abschloss. Auf der halblinken Position tauchte Seemann frei vor dem Homburger Schlussmann David Salfeld auf, der anschließend beim Torschuss von Seemann sein ganzes Können unter Beweis stellen musste, um einen Rückstand zu verhindern. Nur eine Minute später strich ein Seemann-Schuss ganz knapp am Homburger Gehäuse vorbei. Wie bei der Heimniederlage gegen Steinbach gelang den Grün-Weißen in Hälfte eins nur eine einzige gefährliche Aktion durch Stürmer Patrick Dulleck, der aus der Drehung über das Tor schoss. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 43 Minuten gespielt.

Ideal begann für den FC Homburg der zweite Abschnitt. Einen langen Freistoß von Maurice Neubauer (49.) aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum der TSG Balingen erwischte Stürmer Christopher Theisen perfekt. Gegen seinen wuchtigen Kopfball zum 1:0 hatte Balingens ansonsten wenig beschäftigter Torwart Marcel Bilanzer keine Abwehrchance. Für den FCH-Offensivmann, der vom Drittligisten Fortuna Köln vor der Runde ins Saarland gewechselt war, war es bereits der achte Saisontreffer. Wenig später hätte Homburg durch Bernd Rosinger auf 2:0 erhöhen können. Aber sein Schuss wurde abgeblockt. „Balingen hat es nicht schlecht gemacht. Wir hatten es schon sehr schwer“, bekannte Jürgen Luginger. Die Schlussoffensive der Gäste brachte aber keine nennenswerte Ausgleichschance.



 „Letzten Endes war es ein dreckiger Sieg, den wir so mitnehmen. Fußballerisch war das alles andere als ein Leckerbissen, den wir unseren Fans zeigten“, erkannte auch Torvorbereiter Maurice Neubauer die spielerischen Schwächen des FC Homburg in den 90 Minuten im Waldstadion. „Doch die drei Punkte nehmen wir gerne mit und schauen nun nach vorne.“ Klar sei, dass sich sein Team spielerisch steigern müsse, um weiter zu punkten. So auch am nächsten Samstag, wenn die Grün-Weißen um 14 Uhr beim Mitaufsteiger FK Pirmasens antreten.