| 20:49 Uhr

Transfer
Kai Hesse verlässt den FC Homburg

Homburg. Der FC Homburg hat am Mittwochnachmittag den Vertrag mit Stürmer Kai Hesse aufgelöst. Hesse und der Fußball-Regionalligist gehen demnach künftig getrennte Wege. Der Stürmer, der zuletzt nicht mehr für den Erstmannschaftskader berücksichtigt wurde, hat um Auflösung seines Kontrakts gebeten.

Dem ist der Verein nachgekommen. Der 33-Jährige war im Sommer 2014 zu den Grün-Weißen gewechselt. Er hat für den FCH 86 Spiele in der Regionalliga Südwest bestritten und dabei 22 Tore erzielt. In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kam er in der vergangenen Saison verletzungsbedingt nur noch auf sechs Einsätze, in denen er einmal traf. Im Saarlandpokal-Finale 2016 hat er den FCH gegen die SV Elversberg zum Sieg geschossen, was die Teilnahme an der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde bedeutete. In der laufenden Runde kam Hesse nur noch bei der U23 in der Saarlandliga zum Einsatz, wo er in fünf Spielen drei Tore erzielt hatte, teilt der Verein weiter mit.

Kai Hesse wird sich ab sofort dem Südwest-Regionalligisten SC Hessen Dreieich anschließen, auf den der FC Homburg auswärts bereits am Samstag, 8. September, treffen wird.