| 22:05 Uhr

Regionalliga-Nachwuchs
Nur ein Punkt für FCH-Jugendteams in der Regionalliga

Homburg. Kein guter Spieltag für die drei Jugendteams des FC Homburg in der Fußball-Regionalliga Südwest. Nur die U17 sammelte einen Punkt, während die A- und C-Junioren ihre Spiele jeweils verloren. Unglücklich unterlag die U19 von Trainer Michael Berndt beim Tabellendritten SV Elversberg.

In letzter Minute kassierten die Grün-Weißen das 2:3. Nach torloser erster Hälfte ging der FC Homburg durch Frederik Christmann (55.) in Führung. Aber schon eine Minute später glich Dominik Kaiser für die SVE aus. Lars Gindorf (71.) traf zum 2:1 für die Elversberger. Homburg kämpfte und glich in der 87. Minute durch Luca Rau aus. Bitter für den FCH dann der Elversberger Treffer durch Kaiser in der Nachspielzeit. In der Tabelle liegt die U19 auf Platz neun.

FC Homburg gegen SV Elversberg hieß es auch bei der B-Jugend. Nach einer Stunde geriet der FCH durch einen Foulelfmeter von Philipp Kiefer mit 0:1 in Rückstand. Während die U19 in der Nachspielzeit noch ihr Spiel abgab, konnte die U17 in der sechsten Nachspielminute durch den Ausgleichstreffer von Tim Layes zum 1:1-Endstand wenigstens noch einen Punkt retten. In der Tabelle belegt der FCH mit Rang zwölf aber weiter einen Abstiegsplatz.

Einen Abstiegsrang – und zwar als punktloses Schlusslicht – belegt auch die U15 der Grün-Weißen. Sie gab ihr Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern klar mit 0:4 ab. Eingeleitet wurde diese Niederlage nach torloser erster Halbzeit durch ein unglückliches Eigentor. Danach schossen Drini Mittari, Elias Gensheimer und Max Lukas die Tore für die nun überlegenen Pfälzer.



(ha)