| 21:40 Uhr

Jugend-Regionalliga
Regionalliga-Nachwuchs des FC Homburg ohne Punkt

Homburg. Ein rabenschwarzes Wochenende haben die Jugend-Regionalligateams des FC Homburg erlebt. Die U19-, U17- und die U15-Fußballer gingen leer aus. Die A-Junioren gerieten bei Eintracht Trier mit 0:6 gewaltig unter die Räder.

Hendrik Thul eröffnete den Torreigen für die Blau-Schwarzen nach 13 Minuten. Juri Amidon (22.) und Pascal Güth (45.) trafen zur 3:0-Pausenführung. Henrik Thul (48.), Eliah Dick (50.) und Yannik Cervellera mit einem verwandelten Foulelfmeter (71.) hießen die weiteren Torschützen der Eintracht. Mit dieser Niederlage im Gepäck rutschte die U19 des FCH auf Platz zwölf und damit wieder auf einem Abstiegsrang ab.

Nur einen Platz besser auf Rang elf steht die U17 der Grün-Weißen, die sich im Saarderby auf eigenem Platz gegen den 1. FC Saarbrücken mit 1:4 geschlagen geben musste. Schon nach drei Minuten führte der Gast durch Luca Kerber mit 1:0. Felix Ruffing (20.) und Tom Gürel (26.) machten zum 3:0 für den FCS zum Seitenwechsel bereits alles klar. Besnik Zeka (57.) zum 4:0 und Corvin Ayers (74. Foulelfmeter) zum 1:4 trafen im zweiten Abschnitt.

Auch die C-Junioren stehen mit Rang 13 auf einem Abstiegsrang der Regionalliga Südwest. Beim FK Pirmasens gab es eine klare 0:3-Niederlage. Neben einem Eigentor trafen für die Pirmasenser Johannes Jubiläum zum 1:0-Pausenstand und Enver Beljulji.