| 20:08 Uhr

Nachwuchs-Regionalliga
U19-Fußballer des FCH können kurz aufatmen

Homburg. Einen wichtigen Sieg hat die U19 des FC Homburg eingefahren. Im Sechspunkte-Spiel um den Klassenverbleib in der Fußball-Regionalliga Südwest bezwang das Team von Michael Berndt den unmittelbaren Kontrahenten SF Eisbachtal mit 2:1. Durch diesen Auswärtserfolg liegt der FCH nun mit einem Punkt Vorsprung auf die Eisbachtaler auf dem ersten Nichtabstiegsrang elf.

Die SF hatten den besseren Start in die Partie. Leon Lukas Hanis (26.) brachte das Team in Führung. Homburg hielt dagegen und glich noch vor der Halbzeit durch Nico Christmann (40.) zum 1:1 aus. Im zweiten Abschnitt wollte der FCH-Nachwuchs mehr und wurde für seine Leistung belohnt: Fabian Fuchs (79.) sorgte mit dem 2:1-Siegtreffer für viel Jubel und Erleichterung beim FC Homburg.

Mit einem aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten 3:1-Heimsieg über den TuS Koblenz festigte die U17 des FCH in der Regionalliga Südwest ihren neunten Rang. Zur Halbzeit lag das Homburger Team durch einen Treffer von Elim Selmann zwar in Rückstand, aber im zweiten Durchgang spielten die Grün-Weißen noch bissiger und vor allem effektiver im Angriff. Mit Kopfballtoren von Arne Pitzius (53.), von Tiziano Pompa (62.) und Maximilian Berltz (77.) drehten die Homburger die Partie zum 3:1-Heimerfolg.

Die U15 des FCH musste dagegen eine weitere Niederlage einstecken. Der Vorletzte der Regionalliga Südwest verlor bei Wormatia Worms mit 0:1.



(ha)