| 23:42 Uhr

FSV muss nachlegen
Weiter Luft nach unten verschaffen

Steven Labisch (li.) kämpft sich durch. Großer Einsatz ist beim FSV auch am Samstag gefragt.
Steven Labisch (li.) kämpft sich durch. Großer Einsatz ist beim FSV auch am Samstag gefragt. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Jägersburg. Der FSV Jägersburg will am Samstag im Auswärtsspiel bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern am Fröhnerhof punkten.

Kurz Luft holen hat der FSV Jägersburg können. Nach dem sehr wichtigen 3:1-Heimsieg gegen den TSV Emmelshausen muss die Mannschaft von Trainer Thorsten Lahm nun am Samstag im Auswärtsspiel ab 14 Uhr auf dem Rasenplatz im Fußballleistungszentrum Fröhnerhof bei der U23 des 1. FC Kaiserlautern allerdings nachlegen. „Es wäre gut, wenn wir zumindest mit einem Punkt nach Hause kommen könnten“, sagte der Coach des Tabellenelften der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Auf ein Unentschieden werde er aber mit seinen Lila-Weißen aber keinesfalls spielen. „Selbstverständlich wollen wir alles versuchen, um dieses Spiel auch zu gewinnen.“ Zum Gegner selbst könne Thorsten Lahm nicht so viel sagen. „Durch die Länderspiele ist die Drittligamannschaft des 1. FC Kaiserslautern spielfrei. Durchaus möglich, dass einige Jungs aus dem Drittligakader nun bei der U23 in der Oberliga gegen uns dabei sind.“ Lahm rechnet damit, auf eine sehr offensiv eingestellte zweite Mannschaft der Roten Teufel zu treffen. „Kaiserslautern hat sehr gut ausgebildete junge Spieler, Talente, die athletisch, dynamisch und spieltechnisch sehr stark sind.“ Seine Mannschaft stehe daher vor einer richtig harten Herausforderung. Nur wenn jeder FSV-Spieler am Samstag an seine Leistungsgrenze herankommt, sei auch auswärts beim 1. FC Kaiserslautern II punktemäßig für die Jägersburger etwas möglich.

Viele Fragezeichen stehen hinter der Aufstellung des FSV. Nun fällt auch Florian Steinhauer aus, der sich im Spiel mit dem Verbandsligateam der Jägersburger eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hat. Dazu kommen unter anderem die Langzeitverletzten Sergej Littau und Jan Reiplinger. Tom Koblenz und Murat Adiguezel sind zurzeit erkältet. „Ob ihr Einsatz am Samstag möglich ist, stellt sich erst kurzfristig heraus“, erklärt Thorsten Lahm, der hofft, dass sich seine Mannschaft mit den nächsten Punkten noch mehr Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen kann.